Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 25 Jun 2018, 23:58

Wie im Zug fahren:

Das schönste am Autofahren ist die "freiheit". Wie die freiheit zu rauchen ;)
Nein.
Das schönste am Autofahren ist, sicher, schnell und sparsam ans Ziel zu kommen und doch auf seinen eigenen vier Rädern zu sitzen. Sonst könnte man ja stattdessen auch im ICE im Stau stehen.

Platooning
Der vordere Lastwagen wird von einem Fahrer gelenkt, der hintere mit technischen Fahrassistenz- und Steuersystemen. Alle im Platoon fahrenden Fahrzeuge sind durch eine sogenannte elektronische Deichsel mittels einer Car-to-Car-Kommunikation miteinander verbunden. Das führende Fahrzeug gibt die Geschwindigkeit und die Richtung vor. Das Fahren im Windschatten spare 10 Prozent Sprit, also drei Liter Diesel pro 100 Kilometer, [..]
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 91426.html

[..]Mit dem europäischen Forschungsprojekt Safe Road Trains for the Environment (Sartre) wird Platooning ebenfalls erforscht, wobei sich dabei auch Pkw in den Straßenzug eingliedern können.
https://www.golem.de/news/platooning-ve ... 35140.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 05 Jul 2018, 14:36

Linux für Autos: AGL
Die Zukunft vernetzter Autos wurde im Juni in Japan mitbestimmt. Wieder einmal reisten Programmierer aus aller Welt zum Automotive Linux Summit nach Tokio, um die neuesten technischen Tricks für die Autobetriebssysteme der Zukunft zu diskutieren. Und das Industriekonsortium Automotive Grade Linux, das eine Alternative zu Googles Automobilen Android-Variante entwickelt, [..]

[..]

Damit sind inzwischen 127 Autohersteller, Zulieferer, Internetfirmen und Softwarehäuser Mitglied. Sie hoffen, durch eine gemeinsame Entwicklung des Autobetriebssystems nicht nur Kosten und Zeit zu senken, sondern auch die Autodaten vor dem Zugriff durch die Datenkrake Google zu schützen.[..]
https://m.heise.de/tr/artikel/Post-aus- ... 97840.html

Schön wäre wenn wir unsere Daten auch vor der Autoindustrie schützen könnten...
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 06 Jul 2018, 17:38

Elektro-Knutschkugel, wer hats erfunden?
Der Microlino, ein "Leichtelektromobil" der Klasse L7e, soll Nutzer herumfahren. Die in diesem Segment zulässigen 15 Kilowatt nutzt der Microlino voll aus. Damit lässt sich das 450 Kilogramm leichte Gefährt auf 90 km/h beschleunigen. [..] Im Januar wurden die ersten Vorserienmodelle gezeigt, Mitte 2018 soll die Produktion beginnen.

Der Microlino hat zwei Sitze nebeneinander, die durch eine große Frontklappe erschlossen werden – wie bei der historischen BMW Isetta, welcher der Microlino auch sonst bis ins Detail gleicht. [..]
https://m.heise.de/tr/artikel/Die-Neuer ... 85011.html

Ab 12.000Euro
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 10 Jul 2018, 21:11

Kurze Lieferwege, andere Rohstoffketten, keine Strafzölle.

Tesla im heißem Markt in China.
[..]China ist ein gewaltiger und heiß umkämpfter Markt für Elektrofahrzeuge mit vielen einheimischen Herstellern. Eine Produktion in China würde Tesla konkurrenzfähiger machen: Zuletzt musste die Firma angesichts des amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts die Preise um mehrere zehntausend Dollar erhöhen, um Strafzölle aufzufangen.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 07144.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 17 Jul 2018, 14:00

Stromtankstellen teuer und chaotisch:
[] liegen teilweise deutlich über dem durchschnittlichen Kilowattstundenpreis von Haushaltsstrom (29,4 Cent): Umgerechnet auf Kosten pro Kilowattstunde verlangt EnBW 54,5 Cent, die Stadtwerke München 46,7 Cent und Allego in Berlin 44,3 Cent. Der Tarif von Stromnetz Hamburg/Hamburg Energie (29,5 Cent) ist mit dem Haushaltsstrompreis vergleichbar, günstig ist das Laden bei Mainova mit 13,3 Cent. Kostenlos bleibt es weiterhin bei den Stadtwerken Leipzig sowie RheinEnergie.
In der Realität hat jeder Anbieter sein eigenes Tarifsystem.
[..] Innogy verlangt an kombinierten AC/DC-Ladestationen pauschal 7,95 Euro pro Ladevorgang, an reinen AC-Ladesäulen 39 Cent pro Kilowattstunde. EnBW rechnet zeitbasiert ab, hier kostet eine Stunde Laden für einen BMW i3 6,00 Euro. Stromnetz Hamburg/Hamburg Energie rechnet ausschließlich pro Kilowattstunde ab. Hinzu kommen die unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen: An einem Ladepunkt muss sich der Nutzer per SMS anmelden, an einem anderen geht es nur per App, Ladekarte oder mit Vorabregistrierung auf der Internetseite.
Lichtblick Wunsch: Freie Anbieterwahl durch Haushaltstromabrechnung an jeder Stromzapfsäule.
LichtBlick fordert daher weiterhin einen radikalen Schnitt: „Kunden sollten ihren Haushaltsstrom-Tarif an jeder Ladesäule tanken können. Dazu müssen die Ladesäulen den Netzen zugeschlagen werden“, so Gero Lücking. „Der Wettbewerb ist nur direkt an der Ladesäule möglich, der Fahrer wählt seinen Fahrstrom-Lieferanten so frei wie er heute auch seinen Haushaltsstrom-Lieferanten wählt. So kann jeder E-Autobesitzer den Stromtarif seines Wunschversorgers mit einer Ladekarte an jeder öffentlichen Ladesäule tanken.“
https://www.lichtblick.de/presse/news/2 ... den-markt/
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 11512.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 17 Jul 2018, 22:31

Microlino:

Knutschkugelvideos:
https://youtu.be/8lTfYLuAeFU

Hmm, auch ein Bosch-System.
Ob das dann auch nachhause telefonieren will?
Und wohl keine Knautschzone/Airbags.
Ist was für Zweiradfahrer die Trockener und Windgeschützter sein wollen.

Offiziell:
https://m.youtube.com/channel/UC-_Apl_ozwrEFR2XrN_Ascg


E.go - Sion:
Merkwürdiges Vergleichsvideo
e.go - Sion ab min. 1:50 Folien mit Daten
https://m.youtube.com/watch?feature=you ... JLM0Tfxb0Q#
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34082
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von doelf » 18 Jul 2018, 08:39

Der e.go hat knapp 60 cm Knautschzone soweit ich mich erinnern kann. Das Kerlchen kann man jetzt auch online konfigurieren:
https://life.e-go-mobile.com/

Klima/Heizung und Radio/Komfort kosten Aufpreis. Da ist man schnell bei 20.000 Euro...
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 20 Jul 2018, 12:04

Wechselakkus kann man wechseln wenn sie leer werden.
Zweitakterersatz
[..]Daher könnten sich Ladestationen selbst bei einer beschränkten Zahl an Akkuformen im Alleingang lohnen. Gleichzeitig ist besonders in Asien die Zeit reif für elektrische Scooter, gerade in asiatischen Megacities. Denn die dortigen Zweitakterschwärme tragen mit zur hohen Luftverschmutzung in den den Städten bei. Schneller Batteriewechsel könnte beim Kampf um diese Märkte ein Verkaufsargument sein.[..]
https://m.heise.de/tr/artikel/Post-aus- ... 15089.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 20 Jul 2018, 13:59

Die Bahn kom.... , ach wers glaubt.

Abwarten:
[..]Per Handy-App können Kunden einen Shuttle bestellen und zum Nahverkehrspreis zur nächsten Haltestelle gebracht werden. Bahnchef Huber kündigte an, dass ähnliche Angebote bald in anderen Städten folgen werden.

Außerdem soll der Fernverkehr der Bahn so ausgebaut werden, dass aus dem bisherigen Stunden-Takt zwischen Großstädten ein Halbstunden-Takt wird. Die Bahn will das Reisen verändern.[..]
https://www.heise.de/tp/features/Die-Ba ... 17255.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO » 22 Aug 2018, 21:36

E-Motorroller mit Wechselakku ab 2000Eu

1500, 2000 oder 3000W Motor.
9Kg Wechselakku für ca 50km (?).
Auch 2 Akkus gleichzeitig nutzbar(?), doppelte Reichweite.

https://www.golem.de/news/elektromobili ... 36099.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Antworten