Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3828
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO »

Vielleicht erst noch keine VW-Aktien kaufen?
(..)
Im Sommer soll der ID.3 eigentlich ausgeliefert werden – die Zweifel, dass das Ziel erreicht wird, werden ständig größer. „Horrorszenarien“ gehen davon aus, dass die Verzögerung zwischen 3 und 12 Monate betragen könnte.
(..)
https://www.cleanthinking.de/ist-ausger ... le-geraten

Via fefe
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3828
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO »

V Was?

Das selbstentwickelte "Auto"-Betriebssystem VW.OS scheint eine Herausforderung für VW zu werden.

Es soll die Kommunikation der Elektronik vereinfachen und weniger Fremdkomponenten verwenden, doch läuft es anscheinend noch nicht rund.

https://www.golem.de/news/trotz-softwar ... 46901.html

neO:
Da es wahrscheinlich OTA-Updates geben wird (over the air, über das Internet zu späteren Zeitpunkten) wird es auch beim Besitzer noch "immer besser werden".

Da reift das Auto nach.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3828
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO »

Der Street-Scooter der deutschen Post wird nicht mehr hergestellt.

Nur vorhandene werden noch gewartet.


https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 71357.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3828
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO »

01.09.2020
e.Go Mobile vor der Insolvenz bewahrt

Holländischer Investor hat Mehrheitsanteil übernommen.
"Wir wollten die Krise nicht nur überleben, sondern gestärkt daraus hervorgehen, um e.Go als deutsche Marke auf dem Markt zu etablieren. Dazu mussten wir einen professionellen und strategischen Partner finden, mit dem wir unser großes Wachstumspotenzial realisieren können. Diesen haben wir in unserem neuen Partner und seiner visionären Führung gefunden", sagte Schuh

https://www.golem.de/news/startup-e-go- ... 50596.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36373
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von doelf »

Die Genehmigung zur KfZ-Herstellung ist aufgrund der Neugründung verfallen und muss nun neu erteilt werden. Alle Mitarbeiter werden übernommen.

Die Firma heißt jetzt Next.e.GO Mobile SE und gehört mehrheitlich dem Private-Equity-Unternehmen nd Industrial Investments B.V., das wiederum Teil der nd Group B.V. ist.

Das Portfolio der nd Group ist recht divers - Energie, Logistik, Dienstleistungen, Technologie und Immobilien. Insbesondere in Südosteuropa, dem Kosovo, Nordmazedonien und Albanien ist die Investmentgruppe aktiv. e.GO soll dabei eine Brücke von Technologie samt Digitalisierung zu Dienstleistungen, Logistik und Energie schlagen.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
_Stanislav_
DAU
DAU
Beiträge: 1
Registriert: 09 Okt 2020, 15:36

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von _Stanislav_ »

Hallo,

bei meiner Recherche im Internet bin ich auf die Seite "HIER STAND WERBUNG" gestoßen. Die beschäftigen sich mit dem Verkauf von Elektro Scootern. Im Sortiment haben die auch einen 3 rädrigen Kabinenroller mit einer Gesamtgeschwindigkeit von 45 km/h. Meiner Meinung eignet sich dieses Fahrzeug perfekt für Fahrten in der Stadt. Da braucht man auch nicht unbedingt ein E-Auto dazu. Auch aufgrund der kompakten Größe gibt es dann auch weniger Probleme bei der Parkplatz Suche
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36373
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von doelf »

Für den reinen Stadtverkehr okay, sofern man eine Abstellmöglichkeit mit Steckdose hat. Reichweite und Ladezeit sind mäßig:
Der an der Hinterachse des E-Rollers verbaute Blei-Gel-Akku kann an jeder Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Die Ladedauer beträgt sechs bis acht Stunden und die maximale Reichweite 60 Kilometer.
Was mich ärgert, ist diese Limitierung auf 45 km/h in Deutschland. Warum muss man solche Fahrzeuge wie auch Kleinkrafträder zum Verkehrshinderniss machen? Obwohl die Differenz von 5 km/h kein Überholen zulässt, ist dies an der Tagesordnung und führt oft zu haarsträubenden Situationen.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3828
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO »

Einfach Tempolimit auf 40Kmh.

Mehr als 20kmh Durschnittsgeschwindigkeit geht ehh nicht.

Werden aber erst alle merken nachdem sie sich als freie Autofahrende Randalierer in ihrer Potenz beschnitten gesehen haben.

Man verbraucht nur weniger Sprit dabei, weil man weniger beschleunigen und wegbremsen muss.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36373
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von doelf »

Das funktioniert aber nur, wenn die Ampelschaltungen angepasst werden. Wenn, wie in Aachen, auf großen Einfallstraßen eine rote Welle praktiziert wird, fließt rein gar nichts.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3828
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Beitrag von neO »

Das wär natürlich der optimale Fall.

Ich meinte eher, das von 0 auf 40 Beschleunigen und an der nächsten roten Ampel wieder von 40 auf 0 runterbremsen, weniger Energie brauchen würde als das ganze mit 50 oder 58 oder was da gefahren wird.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Antworten