Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Das wollte ich schon immer einmal loswerden...
[whatever you always wanted to tell the world...]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34100
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von doelf » 28 Mai 2018, 19:31

Connected Drive into Disaster :twisted:
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8539
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von The Grinch » 29 Mai 2018, 05:07

Manchmal wünsche ich mich zurück in die digitale Steinzeit,
da war viele einfacher und es tummelten sich noch nicht so viele Vollpfosten in dieser Materiel

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34100
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von doelf » 30 Mai 2018, 14:30

Was nicht verbunden ist, lässt sich auch nicht hacken. Ich stehe auf Offline-Autos.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von neO » 31 Mai 2018, 14:11

Empfangsdame, äh..

Empfangs- und Auskunftsrobotor Pepper hat Lücken.

Mit seiner Mimik- und Gestikerkennung soll Pepper später auch als "persönlicher Begleiter" im Haushalt eingesetzt werden.
Nach Angaben der Wissenschaftler sei es Hackern einfach möglich, Pepper aus der Ferne zu übernehmen und zu steuern.[..] So werden bei Pepper beispielsweise Benutzernamen und Passwörter über eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung übertragen und Steuerungsbefehle würden ohne jegliche Authentifizierung vom Roboter ausgeführt.
https://m.heise.de/security/meldung/Rob ... 60743.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34100
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von doelf » 01 Jun 2018, 08:21

Aus unserer Serie: Gute Ausreden für schlechten Service - Teil 3524: Gehackte Auskunftsrobotor

"Guten Morgen."
"Verpiss dich!"
"Bitte?!"
"Verpiss dich ganz schnell!"
"Aber..."
"Verpiss dich oder ich lasse die Robohunde los, die sind nämlich auch mies gesichert!"
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von neO » 14 Jun 2018, 18:31

Eine Robotorhund-Armee mit kleinen eingebauten TamaBotchis, das wäre doch schön ;)



Roboterhund "Spot-Mini"
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 78397.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34100
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von doelf » 14 Jun 2018, 19:19

Jaul!
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von neO » 18 Jun 2018, 17:52

TamaBotchi-Züchter werden reich! ;)
Mit einem Botnetz aus 30.000 fremden Computern, die gezielt für Klick-Betrug genutzt werden, lassen sich pro Monat Einnahmen von mehr als 20 Millionen Dollar erzielen. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie von niederländischen Forschern, die sich mit den Geschäftsmodellen von Botnetz-Betreibern beschäftigt haben.[..]
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 79364.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2185
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von neO » 18 Jun 2018, 18:21

Unternehmen sollten aufwachen!


Einfallstor ist das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), die rasant zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, kritischer Infrastruktur, Medizingeräten, Autos etc. Analysten zufolge wird die Zahl der im Internet vernetzten Dinge in den kommenden Jahren dramatisch ansteigen. Das Internet der Dinge entwickelt sich damit immer mehr zu einer Gefahrenquelle für die IT-Sicherheit, weil IoT-Geräte relativ einfach anzugreifen sind und nicht über den gesamten Lebenzeitraum abgesichert werden können. [..]
[..]Unternehmen engagieren neuerdings sogenannte White-Hat-Hacker, um ihre Sicherheitsmaßnahmen überprüfen zu lassen – mit teils haarsträubenden Ergebnissen. So gelang es „guten“ Hackern einer Unternehmensberatung, in das Buchungssystem einer Bank einzudringen, indem sie sich über eine Klimaanlage einloggten, [..]
[..] Ein Unternehmen und alle seine Mitarbeiter müssen stets alles richtig machen, um sich umfassend zu schützen. Ein Hacker dagegen muss nur einmal etwas richtig machen, vielleicht auch nur Glück haben, um an brisante Informationen zu gelangen oder Anlagen lahmzulegen. Sicherheit ist also kein Zustand, sondern ein fortwährender Prozess. Alles, was heute gebaut und als vermeintlich sicher eingestuft wird, wird in ein paar Jahren angegriffen. [anmerk.: angreifbar] Das gilt zum Beispiel für Verschlüsselungstechniken, die jedem Unternehmen, das sensible Informationen speichert und austauscht, wichtig sein sollten. Schlüssel, die heute noch unknackbar sind, können schon in wenigen Jahren von immer schnelleren Computern gebrochen werden [..]
(Fettgemacht von mir)

https://business-services.heise.de/spec ... abrik-3341
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8539
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Kolumne: Internet of Idiots (ioi) - oder wie ich Vertrauen in die TamaBotchis gewann..(Sicherheitsupdate)

Beitrag von The Grinch » 19 Jun 2018, 05:16

Kein Code, kein Schloss, dass nicht geknackt wird!
Die absolute Sicherheit wird es nie geben, auch wenn es uns ständig suggeriert wird.
Und jene die es uns ständig gebetsmühlenartig einreden, verdienen nur an mittelmäßiger (bis miserabler) Sicherheit.

Antworten