Ubuntu 16.04.2 LTS kommt noch diese Woche

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32325
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Ubuntu 16.04.2 LTS kommt noch diese Woche

Beitrag von doelf » 06 Feb 2017, 20:32

Eigentlich hatte die Canonical Foundation das Update auf Ubuntu 16.04.2 für Mitte Januar geplant, den Termin dann aber auf den 2. Februar verschoben. Der zweite Februar kam, der zweite Februar verstrich und das Update gibt es immer noch nich'. Nun soll es am kommenden Donnerstag, den 9. Februar 2017, veröffentlicht werden.

Ubuntu 16.04 LTS (Xenial Xerus) genießt Langzeitunterstützung und wird bis zum Jahr 2019 mit Sicherheits-Updates versorgt werden. LTS ist aber nicht gleichbedeutend mit Stillstand und so werden viele Neuerungen von Ubuntu 16.10 (Yakkety Yak) für die Version 16.04 portiert und in Form von Point-Releases veröffentlicht. Ubuntu 16.04.2 LTS ist ein solcher und wird neben dem Linux-Kernel 4.8 (Ubuntu 16.04.1 nutzt den Kernel 4.4) auch einen aktualisierten X.Org Server sowie eine frischere Version der Grafikbibliothek Mesa 3D (Ubuntu 16.04.1 nutzt Mesa 3D 11.2.0, Ubuntu 16.04.2 bekommt vermutlich Mesa 3D 13.0.3) umfassen. Während zwei kritische Fehler für die erste Verschiebung gesorgt hatten, wurde die neuerliche Verzögerung durch eine Regression im Bootprozess von ARM-Plattformen verursacht. Einige ARM-Systeme konnten nach dem Update auf Ubuntu 16.04.2 LTS nicht mehr starten.

Quelle:
https://wiki.ubuntu.com/XenialXerus/ReleaseSchedule
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32325
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Ubuntu 16.04.2 LTS lässt weiter auf sich warten

Beitrag von doelf » 10 Feb 2017, 12:38

Ubuntu 16.04.2 LTS sollte ursprünglich am 19. Januar 2017 veröffentlicht werden, die Freigabe des Point-Release wurde dann aber auf den 2. Februar und zuletzt auf den 9. Februar verschoben. Nun haben wir bereits den 10. Februar, doch Ubuntu 16.04.2 LTS lässt weiter auf sich warten. Vermutlich bis Montag.

Im offiziellen Terminplan wird zwar weiterhin der 9. Februar 2017 genannt, doch Adam Conrad hatte gestern in der Ubuntu-Mailing-Liste eingeräumt, dass dieses Ziel nicht zu halten war. Mit viel Glück könne das Update am heutigen Freitag bereitgestellt werden, er halte aber den kommenden Montag für realistischer. Weiterhin erklärt Conrad, dass es keine neuen ISO-Abbilder für die PowerPC-Varianten von Lubuntu und Ubuntu MATE geben wird. Grund ist das kommende Ubuntu 17.04 (Zesty Zapus), das die PPC-Architektur nicht mehr unterstützen wird. Neue ISO-Abbilder auf Basis des Kernels 4.8 würden PPC-Nutzer schon bald ohne Support zurücklassen, daher sei es sinnvoller, die Version 16.04.2 für diese Rechner nur als Upgrade anzubieten. Beim Upgrade bleibt der Kernel 4.4 erhalten und der zukünftige Support gewährleistet.

Ubuntu 16.04 LTS (Xenial Xerus) genießt Langzeitunterstützung und wird bis zum Jahr 2019 mit Sicherheits-Updates versorgt werden. LTS ist aber nicht gleichbedeutend mit Stillstand und so werden nach und nach viele Neuerungen der jüngeren Veröffentlichungen für die LTS-Ausgabe portiert und in Form von Point-Releases veröffentlicht. Ubuntu 16.04.2 LTS ist ein solcher und wird neben dem Linux-Kernel 4.8 (Ubuntu 16.04.1 nutzt den Kernel 4.4) auch einen aktualisierten X.Org Server sowie eine frischere Version der Grafikbibliothek Mesa 3D (Ubuntu 16.04.1 nutzt Mesa 3D 11.2.0, Ubuntu 16.04.2 bekommt vermutlich Mesa 3D 13.0.3) umfassen. Grund für die Verzögerungen waren zwei kritische Fehler, eine Regression im Bootprozess von ARM-Plattformen sowie ein paar kleinere Schwierigkeiten auf der Zielgraden.

Quelle:
https://lists.ubuntu.com/archives/ubunt ... 04030.html
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32325
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu 16.04.2 LTS kommt noch diese Woche

Beitrag von doelf » 13 Feb 2017, 13:31

Leider doch nur Mesa 3D 12.0.6, schade. Und weiterhin nicht offiziell verfügbar...
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32325
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Ubuntu 16.04.2 LTS kommt noch diese Woche

Beitrag von doelf » 14 Feb 2017, 10:37

Im Veröffentlichungskalender steht weiterhin der 9. Februar...
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32325
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Ubuntu 16.04.2 LTS: Die ISO-Abbilder fehlen noch

Beitrag von doelf » 16 Feb 2017, 16:53

Es ist etwas komplizierter: Bestehende Installationen werden bereits auf 16.04.2 aktualisiert, doch neue ISO-Abbilder gibt es noch nicht.

Hier eine kurze Orientierungshilfe für Linux/Ubuntu-Einsteiger:

Zur Abfrage der LSB (Linux Standard Base) auf Ubuntu und seinen Derivaten:

Code: Alles auswählen

lsb_release -av
Es wird 16.04.2 angezeigt.
Beim normalen Update werden, wie üblich, weder Kernel noch X.org aktualisiert. Die Abfrage

Code: Alles auswählen

uname -rm 
liefert daher weiterhin den Kernel 4.4 (in meinem Fall 4.4.0-62-generic x86-64).
Den Wechsel zum "Hardware Enablement Stack" (HWE) muss man manuell durchführen:

Code: Alles auswählen

sudo apt install --install-recommends xserver-xorg-hwe-16.04
Danach hat man den Kernel 4.8 (in meinem Fall 4.8.0-36-generic x86-64).

Ich persönlich mag die Geschmacksrichtung Ubuntu MATE. Dort kann man im Menü "System" unter dem Punkt "Über MATE" die Version des MATE-Desktops abrufen. Sollte dort noch 1.12 oder 1.14 stehen, kann man den aktuellen MATE Desktop 1.16.1 ebenfalls händisch nachinstallieren:

Code: Alles auswählen

sudo apt-add-repository ppa:ubuntu-mate-dev/xenial-mate
sudo apt update
sudo apt full-upgrade
Wie immer gilt: Es hat einen Grund, warum solche Updates nicht automatisch durchgeführt werden. Es kann nämlich etwas kaputt gehen! Die Verwendung obiger Aufrufe geschieht somit auf eigene Gefahr!

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32325
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Ubuntu 16.04.2 LTS: Die ISO-Abbilder sind da

Beitrag von doelf » 17 Feb 2017, 15:00

Was lange wird, ist irgendwann auch mal fertig: Die ISO-Abbilder von Ubuntu 16.04.2 LTS liegen mit einwöchiger Verspätung bzw. einen Monat nach dem ursprünglich anvisierten Freigabetermin zum Download bereit. Dies gilt auch für die meisten Ubuntu-Derivate mit Ausnahme von Lubuntu und Xubuntu.

Eigentlich hatte die Canonical Foundation das Update auf Ubuntu 16.04.2 für Mitte Januar 2017 geplant, den Termin dann aber auf den 2. und schließlich auf den 9. Februar verschoben. Auch dieser Termin platzte. Seit dem vergangenen Wochenende wird die Version 16.04.2 als Update ausgeliefert und seit heute gibt es auch die dazugehörigen ISO-Abbilder.

Download:
Ubuntu 16.04 LTS (Xenial Xerus) genießt Langzeitunterstützung und wird bis zum Jahr 2019 mit Sicherheits-Updates versorgt werden. LTS ist aber nicht gleichbedeutend mit Stillstand und so werden viele Neuerungen von Ubuntu 16.10 (Yakkety Yak) für die Version 16.04 portiert und in Form von Point-Releases veröffentlicht. Ubuntu 16.04.2 LTS ist ein solcher und bringt den Linux-Kernel 4.8 (Ubuntu 16.04.1: Kernel 4.4) sowie einen aktualisierten X.Org Server inklusive Mesa 3D 12.0.6 (Ubuntu 16.04.1: Mesa 3D 11.2.0).

Beim normalen Update werden Kernel und X.Org-Stack nicht angetastet, da solch grundlegende Eingriffe in die Hardware-Unterstützung auch zu schwerwiegenden Problemen führen können. In unserem Forum erklären wir, wie man diesen "Hardware Enablement Stack" (HWE) manuell auf den neuesten Stand bringen kann.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten