Windows 10 Insider Preview Build 16176 für PCs

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32558
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Windows 10 Insider Preview Build 16176 für PCs

Beitrag von doelf » 19 Apr 2017, 15:13

Kaum ist das Windows 10 Creators Update (Build 15063) verteilt, nimmt Microsoft die nächste Version seines Betriebssystems in Angriff. Der Build 16176 ist bereits die zweite Ausgabe in der 16er-Serie und wird seit dem Osterwochenende an Insider im Fast-Ring verteilt.

Neuerungen und Korrekturen
Wie schon beim vorausgegangenen Build 16170 räumt Microsoft den Code auf, arbeitet an seiner OneCore-Architektur und berichtigt Fehler. Im Windows Explorer gibt es ein neues Share-Icon, erstmalig eingerichtete Miracast-Verbindungen brechen nicht mehr eine Minute nach Schließen der Verbindungskonfiguration ab und beim Deaktivieren des Nachtmodus werden die Bildschirmfarben unverzüglich zurückgesetzt (alles seit dem Build 16170). Mit dem Build 16176 hat das Windows Subsystem für Linux Zugriff auf die seriellen Schnittstellen erhalten und wenn man den Einschaltknopf für sieben Sekunden gedrückt hält, startet das System eine Fehlersuche. Dies funktioniert aber nur auf neueren Geräten, bei denen der Einschaltknopf nicht mehr über ACPI verwaltet wird.

Ein Leistungsdefizit beim Zeichnen von Startmenü und Action-Center wurde ebenso behoben wie ein Fehler, durch den das Action-Center gleich mehrere Benachrichtigungen auf einmal verwirft. Die Vorlesefunktion lässt sich wieder verwenden, im Flyout von Uhr und Kalender fehlt die Agenda nicht mehr und bestimmte Apps und Spiele stürzen nicht mehr aufgrund einer fehlerhaften Werbe-ID ab. Microsoft Edge friert nach einem Connected Standby nicht mehr ein, da die Erweiterungen des Browsers nun korrekt angehalten werden. Im Gegensatz zum Build 16170 wird Text in Win32-Anwendungen wieder richtig angezeigt und Surface Books starten nach dem Aufwachen keine überflüssige Laufwerksüberprüfung.

Bekannte Fehler
Es gibt aber auch ein paar ungelöste Probleme: Apps wie Slack und Evernote, welche die Desktop Bridge (Centennial) verwenden, verursachen einen Absturz (GSOD). Beim Surface 3 scheitert das Update auf neue Builds, wenn eine SD-Karte eingelegt ist, und der Doppelklick auf das Icon des Windows Defenders in der TNA verpufft ohne Wirkung. Im Windows Ink Workspace stürzen die kürzlich genutzten Apps ab und gelegentlich beklagt sich Windows über abgebrochene Updates.

Quelle:
https://blogs.windows.com/windowsexperi ... 04-mobile/
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten