Oh. Je Win XP und AHCI!

Wenn etwas nicht so funktioniert, wie es eigentlich soll, findet ihr hier Hilfe
[if something goes wrong, look here for helpful answers]
Antworten
Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von Peter38 » 09 Jul 2017, 21:09

Hallo Forum,
Nachdem meine neue SSD seit einigen Wochen ihr jungfräuliches Dasein im Schrank genießt???? würde ich sie gern dazu bringen etwas für ihr Geld zu arbeiten....
Mein System: Asus EVO , AMD 880G Chipset, SB850, VIA XT 6330 PATA Controller. (Bin total zufrieden mit dem System).

System im Raid 0, HDs in Partitionen aufgeteilt. Partition 1 Win 7, Partition 2 XP, weitere Partitionen mit Daten usw.
MB mit 6 Sata Anschlüssen. Optisches Laufwerk an SATA.
Die SSD soll die Betriebssysteme enthalten (es kommt noch später Win10 dazu). Auswahl der Systeme mittels Bootlader EASYBCD.
Die Daten bleiben auf Harddisk's. System soll also aus einer SSD und einer großen HD bestehen.

Im Geräte Manager unter XP steht:
IDE ATA/ATAPI-Controller (diesen brauche ich ja nicht, da keine IDE Geräte vorhanden).
SCSI und RAID Controller AMD AHCI Compatible RAID Controller. (Ich mag mich erinneren, dass ich bei der Installation vor einigen Jahren die Treiber über F6 usw. geladen habe).

Win 7 habe ich mit den MS Anweisungen, also Eingriff in 2 Einträge der Registry unter AHCI ans laufen gebracht, Änderungen von RAID auf AHCI im BIOS.
WIN 7 booted unter AHCI.
Bei XP erhalte ich einen blue Screen. Ich weiss der Fahler ist bekannt.

Wie kann ich bzw.was sollte ich tun damit XP im AHCI Modus läuft. Wer kann helfen?
Eine Neuinstallation kommt nicht in Frage.
Warun XP? Ich habe einen Epson Scanner (war teuer)und u.a. einen A3 Drucker welche einwandfrei funzen, natürlich keine Treiber mehr für Win7! Ich möchte und kann auf diese Geräte nicht verzichten, Software wie Silverlight usw. sind auch nicht gerade für Schnäppchen zu erhalten.

Ja, und dann noch: probieren ist kein Problem, ich nehme mir die Zeit da ich mein SATA RAID System unberührt lasse. Falls ich XP zerschieße: habe immer ein Abbild parat. Alle Versuche laufen auf einer HD welche ich im externe Schacht des Rechners einlege. Raid ist dabei abgeschaltet.

Später habe ich dann noch ein paar Fragen. Betrifft Booten von DVD/CD bei optischen Laufwerk in AHCI Modus.

Nun Danke ich für Eure Aufmerksamkeit und hoffe doch sehr......

Peter38

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32406
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von doelf » 09 Jul 2017, 21:32

Warum packst Du das XP nicht in eine virtuelle Maschine (Oracle VirtualBox) - Drucker und Scanner laufen über USB und sollten von der virtuellen Maschine erkannt werden. Dann noch die Treiber installieren und die Sache ist (mit ein wenig Glück) gegessen.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Re: Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von Peter38 » 10 Jul 2017, 16:09

Hallo Doelf,

es ist mir sehr, also überaus peinlich :oops: ! Ich habe letzte Nacht noch eine Weile (lange) "gegurgelt". Dann kam eine nur 7 Zeilen Notiz auf und..... Nur gut, dass ich mit meinem System doch recht vertraut bin!
Diese sieben Zeilen waren die Lösung, ganz einfach und XP befindet sich im AHCI Modus! :)

Falls jemand......
Peter38 bedankt sich für Eure Aumerksamkeit!

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 751
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von Mausolos » 13 Jul 2017, 18:58

doelf hat geschrieben:
09 Jul 2017, 21:32
Warum packst Du das XP nicht in eine virtuelle Maschine (Oracle VirtualBox) - Drucker und Scanner laufen über USB (…)
Ist denn die Sache mit dem Ein- und Ausstöpseln von USB-Geräten in VMs unter „Oracle VirtualBox“ genauso bequem und einfach?

Bei meinen VMs verwende ich einen per PCI-Passthrough überstellten USB3-Controller.
Dann geht das wie in einem nativ laufenden System, aber sonst ist das eben ein kleines Gefummel.
Oracle VirtualBox kenne ich nicht.
Peter38 hat geschrieben:
10 Jul 2017, 16:09
Diese sieben Zeilen waren die Lösung, ganz einfach und XP befindet sich im AHCI Modus! :)
Verrätst du uns noch die 7 Zeilen? :wink:
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32406
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von doelf » 14 Jul 2017, 14:32

Unter Windows installiert Oracle einen Filter-Treiber. Sobald man ein USB-Gerät in der virtuellen Maschine aktiviert, wird es beim Host abgemeldet. An- und Abmelden geschieht über das Menü, ist also alles ganz simpel.

Wenn ich mich recht entsinne, funktionierte es bei der Kombination Ubuntu-Host/Windows-Guest ähnlich.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 751
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von Mausolos » 14 Jul 2017, 16:28

doelf hat geschrieben:
14 Jul 2017, 14:32
An- und Abmelden geschieht über das Menü (…)
Genau das meine ich: Es geht also nicht wie in einer nativen Installation, wo man im laufenden Betrieb z.B. ein Smartphone per USB einfach einstecken kann und es prompt erkannt wird.
„Oracle VirtualBox“ kann keine USB-Geräte an die Virtuelle Maschine durchreichen, die noch gar nicht am PC/Notebook angeschlossen sind.
Sie tauchen immer im Host (=Wirt) auf, werden dort erst initialisiert und womöglich noch installiert, wofür evtl. auch noch Treibersoftware aus dem Internet geladen werden muss.
Wenn das im Wirtsystem nicht gewünscht ist, hat man hier ein echtes Problem.
Linux :)

Peter38
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 164
Registriert: 27 Mär 2005, 09:21
Wohnort: bei Rottweil

Re: Oh. Je Win XP und AHCI!

Beitrag von Peter38 » 24 Jul 2017, 16:46

Hallo Mausolos,

danke für die PM. Klar, mache ich doch gern!
Es geht also darum wie ich XP dazu gebracht habe den AHCI Modus zu akzeptieren. Ist aber nicht alles ganz auf meinem Mist gewachsen, ein Hinweis im Netz half mir.
Also mein MB von ASUS hat 6 SATA Anschlüsse. 4 sind so eingerichtet, dass man diese im Raid 0, 1 usw. betreiben kann, sie können natürlich auch per BIOS AHCI.
Die zwei anderen SATA Anschlüsse können unabhängig von den 4 oben im IDE Modus betrieben werden.
Da ich ein Raid 0 System hatte und damit die erste 4 bzw.2 Anschlüsse genutzt habe, gelang es mir wie geschrieben nicht XP dazu zu überreden den AHCI Modus zu akzeptieren. Bei WIN 7 klappte es, Microsoft gibt da genaue Hinweise. (Registry Eingriff).

Die AHCI und RAID Treiber hatte ich beim Systemsetup geladen, sonst wäre ja RAID nicht möglich gewesen.

Eine andere Festplatte, nennen wie sie EXTERNE an einen der zwei getrennt einstellbaren SATA Anschlüsse legen. Mein Gehäuse hat oben einen Schacht in den man eine HD einschieben kann, es ging also ohne Gehäuse öffnen usw.
BIOS für diesen SATA Anschluss auf IDE einstellen.

Von CD Acronis laden. Vom Raid System ein Abbild von XP erstellen. Stick mit ausreichender Größe ist ok. Runterfahren bzw. Neustart.

Abbild von XP nun auf die EXTERNE HD laden und aktiv setzen.

Das RAID Array durch Unterbrechung der Versorgungsspannung stillegen.

Von der EXTERNEN HD XP starten, dazu die BOOT Reihenfolge entsprechend einstellen. Start dient nur zu Kontrolle ob XP lädt.
Wenn XP startet, erneut Neustart, im BIOS nun für die EXTERNE HD AHCI einstellen, BIOS sichern und siehe da XP startet! IM Geräte Manager ist nun auch der richtige Adapter sichtbar. Ja, es kommt die Meldung "Treiber usw".
Übriges ganz nebenbei wurde auch mei DVD Brenner, hängt an einem der zwei SATA Anschlüsse, auch gleich in AHCI übernommen1

Ja dann noch: da das so einwandfrei funzte, klar eine Stunde braucht es, habe ich das gleiche mit meiner Windows 10 Installation gemacht, hat genau so alles geklappt!

Es ist etwas langatmig geworden, aber ich hoffe Fehlerfrei und es kann helfen.

Peter38

Antworten