Am Wochenende

Das wollte ich schon immer einmal loswerden...
[whatever you always wanted to tell the world...]
Antworten
offtopic

Am Wochenende

Beitrag von offtopic » 11 Sep 2017, 13:06

Am Wochenende fuhr ich mit dem Zug. Ich saß am Gang und ganz am anderen Ende des Zuges, an einem Vierertisch, sah ich dieses Mädchen.
Meine Augen sind nicht mehr die besten, sicher auch nicht superschlecht (offtopic in offtopic by offtopic: Frage an die Community: Verliert man durch übermäßige Computernutzung die Sehfähigkeit übermäßig schnell?).
Ich sah sie zuerst nur kurz, doch sah ich ihr in die Augen und sie in meine. Jedenfalls glaubte ich das, und, wie sich herausstellte, zu Recht.
Wir beobachteten uns immer mal wieder, immerhin, wir saßen uns gegenüber, trotz der Distanz. Ich sah vermutlich weniger als sie, soweit ich mich erinnere, waren früher meine Augen besser und sie Glückliche, nahezu zwingend, von weniger Computern umgeben als ich, musste folglich besser sehen als ich. Wir sahen uns mal länger an, mal kürzer, aber doch überschaubar, nicht obsessiv, auch nicht im positiven Sinne. Ich beobachtete sie, aber ich bin schüchtern teils auch nicht, im Ganzen recht ambivalent. Plötzlich, sie hatte sich aus ihrem Sitz herausgewagt, herausgebeugt, und nicht nur das, sie winkte - nicht unauffällig, sondern wild und und lächelte - nicht unauffällig, sondern begeistert. Nachdem sie schon zuvor zwei Mal umsichtig hinter sich geblickt hatte - ob mein Blick auch wirklich ihr galt - und erkannt haben musste, dass dies in jedem Fall so war, wenn ich nicht stumpfsinnig graue Zugwände bewundere wovon sie zu Recht nicht auszugehen schien - war ich ebenfalls umsichtig und reagierte nicht, im Gegenteil, ich beobachtete sie aus den Augenwinkeln (nicht mit gedrehten Augen, nur in meinem erweiterten Blickfeld; auch ohne festen Fokus war sie gut zu erkennen). Denn sicher, dass sie mir winkte, war ich natürlich nicht.
Die Geschichte geht noch weiter, doch sie wird zu lang, mit dem selben Ergebnis: Sie winkte nochmals, sie kam in meine Richtung, tapste mit wanderndem Blick zu mir herum und ging anschließend zurück, und das ganze noch ein zweites Mal. Ich stieg aus und sie stand im Gang, mit Blick auf mich, verzweifelt? irritiert? Ich weiß es nicht, doch sicherlich alles zusammen. Ich war überfordert mit dem Ganzen, und jedenfalls, wenn dieser Post auch sonst nichts bringt - bitte ich meine Leser, die es nun so weit geschafft haben, all dies zu lesen, in einer ähnlichen Situation anders zu reagieren. Und auch wenn es nicht so eindeutig ist - und schlimmstenfalls, auslachen? kaum, und wenn doch, ist das eher eine Überreaktion um eine vielleicht peinliche Situation vermeintlich zu überspielen - und bitte, eine kurze Entschuldigung, ich dachte nur, bitte ich, bin schon weg - und daran denken, dass es beim nächsten Mal anders sein kann. Eine solche Situation gibt es vielleicht 1 mal, vielleicht 14 Mal (für die Brad Pitts unter uns), was sollen ein paar Minuten Peinlichkeit uns hindern gegenüber tage-, wochen-, jahre-, oder lebenslangem "wenn ich doch"... Alles weitere lässt sich herausfinden, aber eben nur, wenn man überhaupt geschafft hat, über seinen eigenen Schatten zu springen.

Eigentlich wollte ich lediglich die Geschichte loswerden, weil sie mich nicht mehr loslässt, inklusive meiner eigenen Dummheit...
Frage trotz allem: Kennt jemand dieses Mädchen und wenn ja, weist sie auf diesen Post hin? Ich glaube, ich möchte und ich muss sie sehen, mit ihr sprechen und sie erinnern, dass sie mir gewunken hat und ich nun virtuell, auf fast verlorenem Posten, zurückwinke und sie anlächle, nicht unauffällig, sondern begeistert. Ich weiß, egal wie groß die Community wäre, dies ist recht unwahrscheinlich. Indes, es ist nicht ausgeschlossen. Ich schätze sie übrigens auf 16 oder 17. Und keine Sorge, ich bin in den Zwanzigern, wenn auch die Mitte schon leicht überschritten.. Übrigens kann ich sie sehr schlecht schätzen, wohl wegen meiner Augen. Falls sie zu jung ist (wer kennt übrigens den wirklich eleganten Song Is she von (real name, look for it in youtube) der Band Kakkmaddafakka (der Name ist nicht Programm, erst recht nicht in diesem Lied...), können wir das selbst auch schnell erkennen; aber ich erinnere, sie hat mir gewunken und wie ich sie sah, war sie nicht zu jung und ich nicht zu alt. Und es ist nicht so, dass mir täglich Leute winken, z.B. weil ich weder berühmter Superstar noch berühmter Halb- oder auch nur Viertelsuperstar bin. Wie zu beweisen wäre, ist das Winken alleine, hinreichendes Indiz, sich zumindest bei einem hot beverage of her very own choice, die drei großen Fragen zu stellen, die ich mir bis dahin ausdenken werde, um keine allzu peinlichen und vor allem missverständlichen Gesprächspausen zu füllen. Im Übrigen ist auch eine Gesprächspause nicht negativ, im Gegenteil, Sympathie und ein gewisses Wohlgefühl dabei, sich nichts sagen zu müssen, ist vielleicht ein sehr schöner Test, besser als all die drei großen (nicht zu großen, das versteht sich) Fragen zusammen.

Trotz allem, euch allen einen schönen Tag!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32406
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Am Wochenende

Beitrag von doelf » 12 Sep 2017, 14:23

Ich habe ja schon einige seltsame Beiträge gelesen, aber Du hast zumindest die Kategorie "extrem viele Worte um gar keine Action" gewonnen. Nächstes Mal stehst Du auf und gehst hin. Wenn deine Augen wirklich so schlecht sind, hat eventuell ja auch eine Nachbarin oder die Verkäuferin aus deiner Bäckerei gewunken ;-)

Ach ja: Bei Kakkmaddafakka kann man ruhig mal reinhören => das letztjährige Album KMF bei Amazon
Die Norweger sind mir persönlich etwas zu soft.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten