Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4070
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Beitrag von neO »

doelf hat geschrieben: 25 Sep 2019, 14:54 , 30 Schafe ins Wohnzimmer stellen?
Die Idee mir den Schafen ist nicht schlecht.
Nur an den Geruch, werden sich die Tiere schon gewöhnen müssen.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36527
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Beitrag von doelf »

Kein Problem - Corona killt doch den Geruchssinn, in einigen Fällen wohl sogar dauerhaft.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4070
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Nah-Blackout 2021-01-08 14:04 - Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Beitrag von neO »

Die Ursache des Beinah-Blackouts, scheint in Rumänien gelegen zu haben.

(..) Durch eine Störung im rumänischen Stromnetz war es zu einer massiven Unterdeckung und zu einem Frequenzeinbruch gekommen. Nur durch die unverzügliche Abschaltung von Großverbrauchern im europäischen Stromnetz konnte eine weitere Eskalation verhindert werden.
https://www.derstandard.at/story/200012 ... e-stoerung

Nachtrag:

link ausführliche beschreibung Golem
https://www.golem.de/news/kritische-inf ... 53263.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4070
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Beitrag von neO »

Frankreich warnt vor hohen Stromverbrauch wegen tiefen Temperaturen am kommenden Freitag.

Die Umweltministerin malt schon mal die Möglichkeiten aus:
"Wenn wir in den Durchschnittstemperaturen bleiben, sollte es gehen. Sonst müssen wir regulieren." Damit meint sie zum Beispiel als letzte Möglichkeit auch lokale Stromunterbrechungen von "maximal zwei Stunden", um einen allgemeinen Kollaps abzuwenden.


https://www.heise.de/tp/features/Kaelte ... 20207.html

Gib den Franzosen Wärmeisolierte Häuser und sie können wie im isolierenden Iglu bei Minustemperaturen überleben. ;)
Gib ihnen Atomkraftwerke und Stromheizungen und sie sind eine Last für das gesamte Europäische Stromnetz.

Im Ernst.
Wenn das Geld statt für AKWs zum Häuserheizen, in hochisolierte Passivhäuser gesteckt worden wäre, dann ..... ach vergiss es
....................................................................................................................................................................:stupid:



https://de.wikipedia.org/wiki/Iglu#W%C3 ... %A4ltnisse
https://de.wikipedia.org/wiki/Passivhaus
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36527
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Beitrag von doelf »

AKWs waren nur rentabel, weil Steuergelder in Forschung und Bau geflossen sind und nun wieder Steuergelder in Abbau sowie Zwischen- und Endlagerung fließen. Aber mit erneuerbaren Energien (oder den lahmen Kohlekraftwerken) lassen sich Lastspitzen auch nicht abfangen. Da wäre effiziente Gaskraftwerke sinnvoller, doch die rentieren sich nicht. Stellt sich die Frage, ob sich im Stromnetz alles rentieren muss oder einige "Schaltungen" einfach als "Sicherung" benötigt und somit mitfinanziert werden sollten.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4070
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Achillesferse Stromversorgung: Blackout

Beitrag von neO »

Ja, UKs neu geplante AKW werden wohl auch nur so hoch bezuschusst, da es die technik für militärische Atom-Uboote mit subventioniert.

Eine ganz klar wichtige sicherheitstechnik. ;)
In der Logik der kalten Kriege.... :(


Der tägliche energie mix aus gas-, regenerativen Energien sowie speicher wurde ja schon erfolgreich getestet.

Je größer und besser die Netze, sowie die mögliche Regelung von Industrie- und Haushaltslasten, desto besser ist erzeugung und verbrauch regelbar.
(Kühlung und Heizungsspeicher als Puffer, E-Auto Akkus, ....)

Ich sehe da keine Probleme, nur viele ungenutzte Möglichkeiten.

Ungenutzte Gas-kraftwerke, die nagelneu stillgelegt wurde, da subventionierter unflexibler Kohle und Atomstrom billiger erzeugt wird, sind teil der Wahrheit.

Nachtrag:

Die hocheffizienten Gaskraftwerke wurden nicht stillgelegt, nur schlecht ausgelastet und waren nicht profitabel.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Antworten