LibreOffice 6.0.4 ist fertig

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33672
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

LibreOffice 6.0.4 ist fertig

Beitrag von doelf » 12 Mai 2018, 11:01

Das finale LibreOffice 6.0.4 liegt für Windows, macOS und Linux zum Download bereit. Seit der Version 6.0.3 wurden 88 Korrekturen vorgenommen, darunter finden sich allerdings nur vier potentielle Absturzursachen sowie ein Programmhänger. Die finale Fassung entspricht dem zweiten Veröffentlichungskandidaten Bit für Bit - wer diesen bereits verwendet, muss die Installationsdateien nicht erneut herunterladen.

Stabilität und Funktionalität
LibreOffice bleibt nicht mehr hängen, wenn man versucht ein Dialogfenster zu öffnen, während das gesamte Blatt ausgewählt ist. Einer der behobenen Abstürze tritt auf, wenn man ein Fotoalbum, welches ein .MOV-Video enthält, einfügt. Ein weiterer geschieht beim Abfragen der Zwischensummen zweier Gruppen, für die der Vorsortierbereich aktiviert ist. Dazu kommen ein OpenGL-Crash beim Versuch, auf den Framebuffer zuzugreifen, und ein Absturz beim Import älterer Word-Dokumente (.DOC-Format von Word 97 bis 2003). Eine Regression hatte dazu geführt, dass LibreOffice 6.0 weit größere Dateien erstellte als die Vorgängerversion 5.4. Die Ursache, das Einbeziehen doppelter bzw. überflüssiger Bilder, wurde erkannt und beseitigt. Beim Ausdruck wird gedrehter Text ausgegeben, was bisher nicht immer der Fall war. Die Schriftart Carlito kann wieder genutzt werden und unter Windows 10 verschwindet die Schriftart Noto während der Installation von LibreOffice 6 nicht mehr. Die Präsentationssoftware Impress hatte zuletzt Klangeffekte vergessen und bei bildschirmfüllenden Diashows blieb die Notebookbar sichtbar. Auch diese beiden Probleme werden mit LibreOffice 6.0.4 verschwinden.

Fortschritte hinsichtlich der Dateikompatibilität
Für den RTF-Import wurde die umgekehrte Deduplizierung für Listen implementiert und bei ODF 1.2 werden nun Host-use-Wildcards unterstützt. Gleich mehrere Korrekturen sollen das Erstellen fehlerhafter .PPTX-Dateien verhindern und auch eine ungewollte Invertierung von Farben wurde für diese Präsentationen behoben. Bei .DOCX-Dokumenten geht die Nummerierung eingefügter Überschriften nicht mehr verloren, unerwünschte Leerzeilen fallen weg und die Umbrüche in Textboxen entsprechen nun denen von Microsoft Office. Beim Import von .DOCX-Dateien entsprechen die Abstände bei Absätzen mit verankerten Objekten jenen in Word 2013 und auch der obere Rand wurde korrigiert. Lose Objekte sollen die Position von Absätzen nicht mehr verschieben und der Hintergrund von Tabellenzellen rutscht nicht mehr unter Hintergrundformen. Der .DOC-Importfilter hatte die Größe von Formen falsch interpretiert, dies ist nun nicht mehr der Fall. Bei .XLSX-Tabellen haben Kuchendiagramme mit 3D-Optik keinen grauen Hintergrund mehr, wenn man sie mit Excel 2013 öffnet, und der Nebenachsenabstand wurde besser an Microsoft Office angepasst. Darstellungsprobleme bei Grafiken im Windows-Metafile-Format EMF+ wurden ebenfalls korrigiert und Impress lädt wieder verknüpfte .SVG-Grafiken.

Download: LibreOffice 6.0.4
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten