Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2156
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von neO » 08 Nov 2018, 22:22

Wirtschaftsgreise bezweifeln nutzen von Glasfaseranschlüssen.
5G kann das bald auch.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 16733.html

Oder:
Warum nicht jeder 3 UHD HDR Filme auf einmal guckt.
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8523
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von The Grinch » 09 Nov 2018, 05:49

Das erste Wort sagt doch alles -> WirtschaftsGREISE!

Warum sollten GREISE, also die ewig GESTRIGEN, irgend was mit ZUKUNFT zu tun haben wollen?

Lasst doch mal JUNGE ran, die riskieren wenigstens mal was, anstatt immer nur zu zögern und hinaus zu ziehen.
Aber wer nichts macht, macht auch nichts falsch ..... SCHWACHMATEN

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34032
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von doelf » 09 Nov 2018, 10:28

Klar. Das ist wie Internet über LTE. Erst als Alternative zu DSL hochstilisiert, doch wenn du es dann brauchst, will es dir keiner verkaufen. Weder Telekom/Congstar, Vodafon noch O2:

"Das ist an ihrem Standort technisch nicht möglich"
"Da haben wir für ihren Wohnort derzeit leider keine Kapazitäten"
"Dieses Produkt verkaufen wir derzeit nicht mehr"

Denn LTE hat genau die Probleme, die auch 5G bringen wird:
- In den Stätten ist es verfügbar, aber derart überlaufen, dass es oft auch nicht schneller als UMTS wirkt
- Auf dem Land ist es nicht oder nur lückenhaft verfügbar, so dass man es nicht als DSL-Ersatz nehmen kann
- Es gibt keine echten Flatrates zu bezahlbaren Preisen, ganz im Gegensatz zu Glasfaseranschlüssen

Ergo: Die Wirtschaftsweisen erweisen sich mal wieder als Wirtschaftstrottel ohne Plan oder Durchblick!

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8523
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von The Grinch » 10 Nov 2018, 05:45

Die WEISEN sind nur so lange Weise wie es Geld gibt!
Und Du kannst sicher sein das diese GREISE WEISEN Geld von BEIDEN Seiten kassieren, so vollkommen uneigennützig!

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2156
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von neO » 12 Nov 2018, 10:31

Das Durchschnittsalter der Wirtschaftsweisen, scheint bei unter 60 Jahren zu liegen.

Wirtschaftlich gesehen stimme ich dem Rat voll zu.
Im Artikel plädiert er für eine Mischung aus verschieden Versorgungsmethoden ohne Konzentrierung und Subvention nur einer speziellen.

Glasfaser ist imo nur für spezielle Anwendungen nötig.
Der großteil der Bevölkerung wäre mit zuverlässigem DSL schon zufrieden zu stellen.

Wenn doelf in seinem Funkloch einen 5G Mast ins Dorf gesetzt bekäme hätte er wahrscheinlich noch im Vergleich hohe Kosten, aber schnelles Internet "auf dem Lande" und wäre evtl auch zufrieden?

Das wahrscheinlich nicht so schnell passieren wird ist eine andere Sache.



Die Netzneutralität der Subvention durch bevorteilte Dienste im Internet zu opfern, die extra dafür teuer zahlen, könnte imo am Ende einer Gleichschaltung gleichkommen, bei der nur die wenigen Großen übertragen dürfen.
Ade Informationsfreiheit, das Netz ist für dich dann nicht mehr da. Netflix und Youtube übertragen gerade. Keine Bandbreite.

Da stimme ich den Wirtschaftsweisen nicht zu.
Die Netzneutralität ist nicht finanziellen motiven zu opfern!
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34032
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von doelf » 12 Nov 2018, 10:58

Mit 4G/LTE kannst du kein DSL ersetzen. Wenn eine handvoll Haushalte dauerhaft Cloud- und Streaming-Angebote nutzen, haben die Mobilfunkanbieter schon die Hosen voll, weil die Bandbreite in die Knie geht. Darum gibt es ja Datenlimits von 1, 2 oder 4 GB pro Monat. Ein Windows-Update, ein neuer Grafiktreiber und ein wenig Surfen und schon sind ein paar GB auch ohne Streaming und Cloud weg. Installiere dann mal ein neues Spiel, dass erst mal 30 bis 40 GB auf die Platte laden will.

Also ein Anschluss über Kabel. TV-Kabel, Kupferkabel, Glasfaser. Das Problem beim Kupferkabel: Es ist technisch ausgereizt. Dort wo bereits mit Vectoring gearbeitet wird, sehe ich immer wieder kuriose Probleme. Einige Router neigen zu Verbindungsabbrüchen und Neustarts, bei Installationen mit Power-LAN bricht zuweilen alles zusammen. Erst letzte Woche sorgte der Wechsel von DSL50 ohne Vectoring zu DSL100 mit Vectoring bei einem Kunden für einen WLAN-Ausfall. Grund: Er setzt schnelle Power-LAN-Adapter ein, Telefon- und Stromkabel liegen nebeneinander und erzeugen Interferenzen, diese wiederum erhöhen die Fehlerquote beim WLAN, so dass es immer wieder zu Timeouts und Abbrüchen kommt. Mit Glasfaser passiert so etwas nicht und bei Fibre to the Home sind Down- und Upload-Rate identisch - das ist für alle, die große Dateien in die Cloud laden, ein Killer-Argument pro Glasfaser.

Also wenn man fördert, dann bitte eine zukunftsweisende Technologie! Nun könnte man argumentieren, dass Glasfaser und 5G zwei unterschiedliche Anwendungsgebiete abdecken und man beide fördern muss. Doch der Glasfaserausbau findet tatsächlich auch in ländlichen Gebieten statt und ist sehr kostenintensiv, während der 5G-Ausbau zunächst wieder auf die Metropolen beschränkt sein wird. Heute kann man sich auf dem Land über 3G freuen, oft ist nicht einmal das gegeben. Da habe ich Null Hoffnung, dass wir flächendeckendes 5G sehen werden.

Dass die meisten Nutzer kein Gigabit-Internet brauchen, ist in meinen Augen auch kein sinnvolles Argument. Der Bandbreitenbedarf wächst rasant und das wird sich nicht mehr ändern. Also bitte eine Technologie einsetzen, die 1000 Mbit/s kann, selbst wenn einige Kunden erst einmal nur 50 Mbit/s buchen. Wer stattdessen den Flaschenhals Kupfer weiter fördert, sollte mit Akustikkopplern nicht über 2.400 Bit/s bestraft werden!

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2156
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von neO » 12 Nov 2018, 11:01

:thumbsup:

Gute Argumente!

Nachtrag:
Ich würde trotzdem mit Glasfaser bis ins Dorf gehen, dort mit schnellem DSL auf Kupfer für normal Kunden gehen
und Glasfaser ins Haus, für die, die es bezahlen wollen machen.

Glasfaser wurde ja ausgebremst nachdem man feststellte, dass nicht jeder seine Garten aufreißen muß um ans Internet zu kommen, da das Kupfer die letzten Meter auch kann.

Aber wie du schreibst ist ja "schnelles DSL" nicht wirklich gut verfügbar.
Meins ist langsamer geworden, seitdem die anderen "vektoring" können :(
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2156
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von neO » 12 Nov 2018, 11:52

lol

Wußte gar nicht, dass Seehofer 5G in jedem Dorf gefordert hatte und Telefonica kein Geld für bessere 5G Netze zur Verfügung stellen will.

https://www.golem.de/news/funkloecher-t ... 37654.html


Na, irgendwer wirds irgendwann ausbauen müssen.
Money, Money, Money.....
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34032
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Glasfaser begraben - Zuwenig Nachfrage?

Beitrag von doelf » 12 Nov 2018, 12:52

Ja, der Heimathorst ruft und alle laufen sie weg :lol:
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten