Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2304
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von neO » 28 Nov 2018, 21:32

Ein neu eingeführtes Kontrollsystem sollte vor Strömungsabrissen schützen, indem es die Nase des Flugzeugs nach unten drückt um mehr Geschwindigkeit mit dem Sinken zu bekommen.

Frühere Versionen konnten durch manuelles Gegensteuern deaktiviert werden.
Bei der neuen Version war dies verändert wurden.

Bei einer Boeing 737 mit fehlerhaften Sensordaten versuchten die Piloten mit dem Steuerknüppel gegen das System anzukämpfen bis das Flugzeug in einen zum Abfangen zu steilen Sinkflug ging.

Alle 189 Insassen überlebten nicht.
Gemessen an den ca 271 Verkehrstoten pro Monat in Deutschland, nicht genauso viel.

Aber immer 189 Person zuviel, deren Tod aufgrund anwenderunfreundlicher Technik oder wegen schlecht geschultem Personal noch dazu vermeidbar gewesen wäre.

Der aufgrund der fehlerhaften Sensordaten mit an Board genommene Techniker kam ebenfalls um.


https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 34659.html

https://www.dvr.de/presse/nachrichten-a ... -5089.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2304
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von neO » 13 Mär 2019, 11:34

:pukeon:

Anscheinend erneuter Absturz des selben Typs.
Die Boeing 737 MAX 8 ist für den gesamten EU-Luftraum und auch in anderen Ländern gesperrt, USA ziert sich noch und läßt sie fliegen...

Boeing verspricht "Softwareupdate" (muß Softwareupdate versprechen), Personal müsse nicht geschult werden.

149+8 Menschen die ums Leben kamen.

"Softwareupdate" ?

https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-03/ ... urz-design

https://mobil.derstandard.at/2000099449 ... rn?ref=rss
https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-03/ ... 8-gesperrt

Via fefe
http://blog.fefe.de/?ts=a2767a2a
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34400
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von doelf » 13 Mär 2019, 15:53

Wenn tatsächlich ein Software-Update benötigt wird, warum rät Boeing nicht selbst zur vorübergehenden Stilllegung der Flugzeuge?
Stattdessen wurde offenbar die PR-Abteilung bemüht:
For the past several months and in the aftermath of Lion Air Flight 610, Boeing has been developing a flight control software enhancement for the 737 MAX, designed to make an already safe aircraft even safer. This includes updates to the Maneuvering Characteristics Augmentation System (MCAS) flight control law, pilot displays, operation manuals, and crew training. The enhanced flight control law incorporates angle of attack (AOA) inputs, limits stabilizer trim commands in response to an erroneous angle of attack reading, and provides a limit to the stabilizer command in order to retain elevator authority.
Wenn Microsoft mal wieder Updates vergeigt, ist das nervig und man verliert Zeit und Daten. Wenn Boeing seine Software so gestaltet, dass Piloten die Kontrolle und Menschen ihr Leben verlieren, ist das ein überaus gefährliches Spiel. Donald Trump beschäftigt die Zahl 737 übrigens auch, denn Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom hat die Todesstrafe ausgesetzt. Laut Trump dürfen nun 737 kaltblütige Mörder weiterleben. Ansonsten nur der übliche Trash-Tweet aus dem Irrenhaus.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2304
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von neO » 14 Mär 2019, 09:35

Boeing 737 MAX 8 is "grounded"

Boeing läßt die gesamte 737 Max Flotte, 371 Flugzeuge, nicht mehr in die Luft.

https://www.bbc.com/news/business-47562727
via http://blog.fefe.de/?ts=a2773c4e


Der zweite Absturz weist Ähnlichkeiten mit dem Ersten auf, was bedeuten könnte, dass auch er vermeidbar gewesen wäre.

:(
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34400
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von doelf » 14 Mär 2019, 14:31

Da drückt selbst der Trump kein Auge zu!
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2304
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von neO » 14 Mär 2019, 21:54

Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
neO
Insider
Insider
Beiträge: 2304
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Wenn das Kontrollsystem die Nase nach unten drückt - Absturz einer Boeing 737 durch geändertes Kontrollsystem

Beitrag von neO » 19 Mär 2019, 13:12

Unregelmäßigkeiten bei den Angaben des Riskos durch Kontrollsystem bei der Zulassung?

Falsche Angaben zur Eingriffsmöglichkeiten durch das System in die Höhensteuerung?

Einsparungen durch vermeidung von Pilotenschulungen?


https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 37163.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Antworten