Guide - Aussetzer bei Kingstons SSD A400 beheben

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36373
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Guide - Aussetzer bei Kingstons SSD A400 beheben

Beitrag von doelf »

@ Mollgre:
Deine Firmware ist aktuell. Die fehlerhafte wurde laut Kingston im November und Dezember 2018 ausgeliefert. Im Gegensatz zu den Kunden wurde der Handel offenbar informiert.

Die Probleme mit deiner VM scheinen eine andere Ursache zu haben.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
regn

Re: Guide - Aussetzer bei Kingstons SSD A400 beheben

Beitrag von regn »

Also, ich stehe da irgendwie auf der Leitung!

lt. guide darf die Platte NICHT die bootplatte sein. lt. www kingston com /germany/de/support/technical/ssdmanager aber auch nicht über USB-SATA-Konverter angeschlossen sein. Wie bitte dann - auf einem Laptop? da habe ich nur einen SATA-Slot - für die Bootplatte.
Außerdem läuft Tool das lt kingston ja nur auf Win10. Weiß jemand, welche die letzte Version ist, die noch auf Windows 7 lief?
vielen Dank
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36373
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Guide - Aussetzer bei Kingstons SSD A400 beheben

Beitrag von doelf »

@ regn:
Kingstons SSD-Manager unterstützt nur noch Windows 10, 8.1 und 8. Für Windows 7 gibt es keine Version und ältere Versionen würden dir vermutlich keinen Zugriff auf die aktuelle Firmware ermöglichen. Nach wie vor ist es möglich, Windows 7 kostenlos auf Windows 10 zu aktualisieren. Mir ist bekannt, dass das nicht jeder will und bei bestimmten Hardware-Konfigurationen auch nicht kann. Dennoch ist mir der Hinweis wichtig, da man Windows 7 nur noch mit ausreichenden Sicherheitsvorkehrungen ins Netz lassen sollte. Zudem wird die Unterstützung für Windows 7 immer weiter heruntergefahren, so dass solche Probleme in Zukunft häufiger auftreten werden.

Beim Firmware-Upgrade nehmen sich eigentlich alle Hersteller (auch Crucial, Intel, Samsung, SanDisk, WD...) heraus, derart grundlegende Änderungen vorzunehmen, dass die gespeicherten Daten ganz oder teilweise verloren gehen. Für Notebooks ist das ein echtes Problem. Meist gelingt ein Update ohne Datenverlust, in diesem Fall aber nicht. Daher hat Kingston das Upgrade von Systemlaufwerken unterbunden, was an und für sich erfreulich ist. Andererseits ist ein Upgrade im Notebook nicht ohne weiteres möglich. Falls das Laptop ein optisches Laufwerk besitzt, könnte man dieses gegen einen Adapter mit einem zweiten SSD tauschen, das Systemlaufwerk spiegeln, die Boot-Reihenfolge ändern und dann die Kingston-SSD löschen. Ansonsten bleibt nur der Umweg über einen Desktop-PC oder ein Besuch bei einem PC-Händler mit gutem Service.

Wir sind mit dieser Lösung auch nicht glücklich, aber auf diese Weise funktioniert die Fehlerbereinigung. Und da dies für Kunden nicht offensichtlich ist, gibt es unsere Anleitung.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
regn
DAU
DAU
Beiträge: 1
Registriert: 17 Okt 2020, 17:15

Re: Guide - Aussetzer bei Kingstons SSD A400 beheben

Beitrag von regn »

Ich werde da nicht schlau, wie ich das mit einem Laptop machen soll - da gibts nur EINEN Sata-Anschluß! Über einen USB-SATA-Adapter erkennt das tool ja nichts.
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36373
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Guide - Aussetzer bei Kingstons SSD A400 beheben

Beitrag von doelf »

Falls das Laptop ein optisches Laufwerk besitzt, könnte man dieses gegen einen Adapter mit einem zweiten SSD tauschen, das Systemlaufwerk spiegeln, die Boot-Reihenfolge ändern und dann die Kingston-SSD löschen.
Das bedeutet: In der Regel ist das DVD/BD-Laufwerk des Notebooks mit einer einzelnen Schraube fixiert. Wenn man diese löst, kann man es herausziehen und stattdessen einen Adapter für eine zweite SATA-SSD einsetzen. Hier ein solcher Adapter im Test.
Ansonsten bleibt nur der Umweg über einen Desktop-PC oder ein Besuch bei einem PC-Händler mit gutem Service.
Soll heißen, das SSD muss ausgebaut und das Firmware-Upgrade an einem anderen PC vorgenommen werden.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Antworten