Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36004
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von doelf »

Seit dem Jahr 2003 steht in unserer Redaktion eine Notebook vom Typ ASUS M2400N, das einst mit Windows XP lief und in den letzten Jahren mit Lubuntu und antiX betrieben wurde. Das Laptop ist weder schnell noch leise, aber es läuft stabil. Nur die alte IDE-Festplatte ist in die Jahre gekommen und so haben wir ein Experiment gewagt: Das Upgrade von IDE auf ein SSD in M.2-Bauform.

Bild

Im Laufe von 17 Jahren hatte das ASUS M2400N so einige Upgrades erlebt, darunter 768 MiB DDR-SDRAM (mehr unterstützt das BIOS nicht), eine IDE-Festplatte mit 120 GB Speicherplatz (mehr unterstützt das BIOS nicht) und ein WiFi-Modul mit mit 54 MBit/s. Ein Austausch der Festplatte gegen einen Flash-basierten Speicher war zwar immer wieder angedacht, scheiterte bisher aber an der veralteten IDE-Schnittstelle.

Zum Artikel: Upgrade extrem - M.2-SSD am IDE-Anschluss
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1214
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von Mausolos »

Welche CPU steckt denn in diesem Notebook?
Da du im Artikel von einem Intel-Chipsatz (Southbridge) sprichst, wird sie wohl von Intel sein.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36004
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von doelf »

Pentium M (Centrino mit Banias-CPU)
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Klingon
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 591
Registriert: 27 Jan 2005, 09:35

Re: Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von Klingon »

Beeindruckend. Ich hatte nur diese sauteuren IDE-SSDs auf dem Schirm und diese damit quasi als Sackgasse für Upgrades verortet.

Gibt es dabei bekannte Kompatibilitätsprobleme? Wir haben bei der Arbeit noch ein Notebook mit immerhin 3GB RAM und alter 5400er HDD. Sicher schneller als Dein Gerät, aber trotzdem eine Qual zum dran-Arbeiten.



Und so als geisterhafte Erinnerung aus der Vergangenheit im Nacken: Nach Win98-Installationen immer UDMA-Modus bei den Festplatten überprüfen und ggf. hochstellen, brr....

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36004
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von doelf »

Ich habe hier leider kaum noch passende Hardware für Kompatibilitätstests. Im ASUS M2400N und zwei externen Festplattengehäusen wurde die Adapter/SSD-Kombi problemlos erkannt und funktioniert - abgesehen vom langsamen UDMA2-Modus - einwandfrei. Ein Multi-Adapter für SATA/IDE auf USB 2.0 von AC Ryan findet das Laufwerk, es ist aber kein Zugriff möglich. Ich gehe davon aus, dass diese Kombi in den meisten Fällen funktionieren wird.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1214
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von Mausolos »

doelf hat geschrieben:
29 Jun 2020, 21:21
Pentium M (Centrino Generation 2)
Wenn auf dem Notebook Linux läuft, könntest du doch mal Interesse halber einen Benchmark starten.

Code: Alles auswählen

openssl speed rsa4096 -multi $(grep -c ^processor /proc/cpuinfo)

Ein Intel Atom N270 schafft:
openssl hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

                  sign    verify    sign/s verify/s
rsa 4096 bits 0.257439s 0.004089s      3.9    244.5
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36004
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Upgrade extrem: M.2-SSD am IDE-Anschluss

Beitrag von doelf »

Code: Alles auswählen

                   sign         verify        sign/s       verify/s
rsa 4096 bits   0.161833s       0.002409s       6.2           415.1
Intel Pentium M 1.5 (Banias)
CPU-Kerne: 1
Threads: 1
Strukturgröße: 130 nm
L3-Cache: keiner
L2-Cache: 1 MiB
Befehlssatzerweiterungen: MMX, SSE, SSE2
Stromspartechnologie: Intel SpeedStep Technology (EIST)
TDP: 24,5 W
FSB: 400 MT/s

Das war damals Intels großer Wurf, eine Sensation für mobiles Computing und wurde zur Grundlage der Core-2-Serie.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten