Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37784
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Beitrag von doelf »

Nach der Zeitverschwendung im Online-Formular der AOK wirft unsere Serie "Digitalisierung in Deutschland" heute einen Blick auf die Grundsteuererklärung. Jahrzehntelang hatten sich die Regierungen in Deutschland vor einer Grundsteuerreform gedrückt und selbst als das Bundesverfassungsgericht die bisherigen gesetzlichen Regelungen zur Grundsteuer vor vier Jahren gekippt hatte, kam keinerlei Hektik auf. Es gab somit reichlich Zeit für eine gründliche Vorbereitung, die anscheinend gründlich verschlafen wurde.

Bild

Es fängt damit an, dass Millionen Grundstückseigentümer nur vier Monate Zeit bekommen, um die notwendigen Daten zu beschaffen. Während sich bei einem Neubau vermutlich noch alle Angaben in einem griffbereiten Ordner befinden, sieht das bei Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte alten Gebäuden ganz anders aus. Und selbst wenn 1853 eine Wohnraumfläche vermerkt wurde, ist diese Zahl für die heutigen Berechnungen irrelevant. Im Ernstfall muss neu vermessen werden und wer das nicht selber kann, muss jemanden beauftragen, dessen Termine schon Monate im Voraus ausgebucht sind. Erbgemeinschaften müssen sich absprechen, ob sie von der Möglichkeit einer gemeinsamen Grundsteuererklärung Gebrauch machen wollen. Übernimmt die Grundsteuererklärung ein Steuerberater, liegen die üblichen Sätze bei 200 Euro pro Stunde oder 600 Euro je Grundbuchblatt bzw. Wirtschaftseinheit. Doch auch ein Steuerberater, der noch Kapazitäten frei hat, will zunächst gefunden werden. Insbesondere ältere Mitbürger haben häufig keinen Steuerberater und zeigen beim Hinweis auf Elster auf den schwarz-weißen Vogel im Baum vor dem Küchenfenster.

Zum Bericht: Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37784
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Beitrag von doelf »

Die Grundsteuererklärung für Privateigentum, welche ohne ELSTER-Konto auskommt, ist jetzt freigegeben. Es gibt aber noch Probleme:
Wichtig! Aktuell gibt es Probleme bei der Zustellung der Registrierungs-Emails an die Email-Adressen von @t-online.de, @web.de, @yahoo.de, @aol.de und @gmx.de. Wir arbeiten daran, das Problem zu beheben. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Aktuell können Personen mit einem ELSTER-Konto „Grundsteuererklärung für Privateigentum“ aus technischen Gründen nicht nutzen. Wir entwickeln unseren Service aber weiter. Ab spätestens September wird die Nutzung mit dem ELSTER-Konto möglich sein.
Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37784
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Beitrag von doelf »

Und noch eine Einschränkung beim Portal "Grundsteuererklärung für Privateigentum":
Altuell können wir eine Grundsteuererklärung für Besitzer:innen von Garagengrundstücken und Tiefgaragenstellplätzen nicht anbieten. Wir entwickeln “Grundsteuererklärung für Privateigentum” allerdings ständig weiter und rechnen damit, ab September auch Personen mit diesen Besitzverhältnissen aufnehmen zu können.
Hinweis: Die Meldung beginnt tatsächlich mit "Altuell". Es soll wohl "Aktuell" heißen. Aber ich wollte ja korrekt zitieren, auch wenn dies eine falsche Rechtschreibung erfordert.

Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37784
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Beitrag von doelf »

UPDATE vom 12.07.2022:
Ich habe diesen Beitrag umfassend überarbeitet und erweitert sowie in einen eigenen Artikel ausgelagert.

Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Gast

Re: Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Beitrag von Gast »

Mit meinem Firefox 68...
kann ich kein BORIS abrüfen, bleibt bereits am Anfang hängen.

Und warum muss das überhaupt vom Bürger gemacht werden, wenn doch sowieso alle Daten online vorhanden sind?

Ein Gruß
aus Baden Württemberg
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 37784
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Digitalisierung in Deutschland - Dilettantismus bei der Grundsteuererklärung

Beitrag von doelf »

Und warum muss das überhaupt vom Bürger gemacht werden, wenn doch sowieso alle Daten online vorhanden sind?
Ich kann mir nur denken, dass die Bürger die Daten kontrollieren und abgleichen sollen. Grundbücher sind oft ein ziemliches Chaos, wie ich feststellen musste. Insbesondere bei gemeinschaftlichen Grundstücken, welche zu einer Siedlung gehören. Das Grundstück mit dem Haus wird beim Verkauf im Grundbuch geändert. Die Garage im gemeinsamen Garagenhof wird bei jedem zweiten geändert. Die gemeinschaftliche Grünfläche läuft weiter auf die ursprünglichen Eigentümer, auch wenn die Häuser zwischenzeitlich schon dreimal verkauft oder vererbt wurden und diese Eigentümer seit Jahrzehnten verstorben sind. Da eine gemeinsame Erklärung aller Eigentümer abzugeben ist unmöglich, wird aber verlangt.

Gruß Michael
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Antworten