Noctua NC-U6 Heatpipe-Chipsatzkühler im Test

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33894
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Noctua NC-U6 Heatpipe-Chipsatzkühler im Test

Beitrag von doelf » 08 Mär 2007, 15:49

Von einem Chipsatzkühler erwarten wir einen sehr leisen oder passiven Betrieb, eine gute Kühlleistung, eine einfache Montage und eine hohe Kompatibilität zu aktuellen sowie zu älteren Mainboards. In unserem heutigen Test will Noctua mit dem NC-U6 Heatpipe-Chipsatzkühler beweisen, diese Kriterien mit Leichtigkeit erfüllen zu können.

Bild

Der Trend geht eindeutig weg vom Mini-Kühlprofil mit surrendem "Miefquirl" und hin zu passiven Chipsatzkühlern. Die aktuellen Spitzenmodelle der Mainboardhersteller kombinieren oft eine passive Chipsatzkühlung mit ein oder zwei Heatpipes, welche die Wärme abtransportieren und auf mehrere Kühlprofile verteilen. Diese passiven Chipsatzkühler sind nicht nur lautlos, sie fallen im Gegensatz zu den Mini-Lüftern auch nicht regelmäßig aus.

Und für all jene, deren Hauptplatine eine aktive Chipsatzkühlung verwendet, gibt es leistungsstarke Heatpipe-Chipsatzkühler wie den Noctua NC-U6 zum Nachrüsten.

Zum Test des Noctua NC-U6 Heatpipe-Chipsatzkühlers...
https://www.au-ja.de/review-noctuancu6-1.phtml

Antworten