Siemens: Korruptionsaffäre erreicht neuen Höhepunkt

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35554
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Siemens: Korruptionsaffäre erreicht neuen Höhepunkt

Beitrag von doelf »

Der Weltkonzern Siemens versucht seit Monaten, sein angeschlagenes Image aufzupolieren. Schmiergelder in dreistelliger Millionenhöhe, Durchsuchungen und Verhaftungen sind die dominierenden Themen, hinzu kommt die Pleite von BenQ Mobile. Und nun, da die Konzernspitze hoffte, das Schlimmste überstanden zu haben, wurde der Zentralvorstand Johannes Feldmayer festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

Johannes Feldmayer hatte einen Beratervertrag mit Wilhelm Schelsky, dem Bundesvorsitzenden der Unabhängigen Arbeitnehmervertretung (AUB), geschlossen, an dessen Beratungsfirmen mehr als 14 Millionen Euro flossen - nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ohne einen entsprechenden Gegenwert. Feldmayer wird Untreue zum Nachteil der Siemens AG vorgeworfen, gegen weitere Mitarbeiter der Siemens AG wird ermittelt. Am Morgen hatten erneut Durchsuchungen bei den Siemens Standorten in Erlangen, München und Nürnberg stattgefunden. Wie die stellvertretende AUB-Bundesvorsitzende Ingrid Brandt-Hückstädt am Abend in Nürnberg mitteilte, ist Wilhelm Schelsky inzwischen zurückgetreten.

Besondere Brisanz erhält die Verhaftung Feldmayers dadurch, dass er lange Zeit neben Klaus Kleinfeld als aussichtsreichster Nachfolgekandidat für den Posten des Konzernchefs gehandelt wurde.

Quelle:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,474266,00.html

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8843
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch »

So laufen eben die Geschäfte bei solchen Großkonzernen!
Da steck jeder jedem mit dem Kopf im Arsch (sieht zwar blöd aus, ist aber so :twisted: )

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5252
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner »

Auch wenn immer alle schimpfen, aber wenigstens zeigt das doch, dass Deutschland wenigstens teilweise noch ein Rechtsstaat ist und sich die Staatsanwälte trauen solch assoziales Pack zu verhaften.
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8843
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch »

Bild
Wegen der im Vergleich zum umgebenden Wasser nur wenig geringeren Dichte ragt nur etwa ein Neuntel ihres Volumens über die Wasseroberfläche, während der größte Teil unter Wasser schwimmt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eisberg

Es dürfte sich ziemlich genau so wie o.g. verhalten.
Das sich MAL ein Staatsanwalt was traut .. sei es drum. Entscheident ist was die Richter daraus machen, und wie das Gesetz ausgelegt wird.
Bei der, vermutlich stattfindenden, Verklausolierung der BESCHEUERTEN dt. Rechtsauffassung wird der mit einer Verwarnung (Vorstrafe) und einem Trostpflaster (Geldsträfchen) davon kommen (zumal seine Vettern aus dem Vorständen ihn sicherlich, wenn auch nur indirekt, unter die Arme greifen werden ; Pack schlägt sich, Pack verträgt sich).

Smoke Screen
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 119
Registriert: 12 Aug 2005, 17:40

Beitrag von Smoke Screen »

Solche Sachen kommen in allen Ländern vor in denen die Politik der
Wirtschaft gestattet sich selbst zu regulieren. Das tut sie dann auch,aber
anders als ursprünglich angedacht.

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8843
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch »

Freie Marktwirtschaft ist nicht gleich soziale Masrktwirtschaft!
Eine für die Welt "verträgliche" Wirtschaft werde ich sicher nicht mehr erleben.

Antworten