Micro-ATX mit HDMI: Biostar TA690G AM2 vs TF7050M2

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34714
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Micro-ATX mit HDMI: Biostar TA690G AM2 vs TF7050M2

Beitrag von doelf » 09 Jul 2007, 13:20

Chipsätze mit Grafikeinheit bieten heutzutage weit mehr als eine preiswerte Grundversorgung. In Zeiten von Heimkino-PCs und Windows Vista sind multimediale Talente mit DirectX 9, HDMI-Anschlüssen mit HDCP Unterstützung, High-Defintion Audio und Gigabit-LAN gefragt. Kompakt, stromsparend und leise soll das Mainboard sein, aber dennoch übertaktbar und vollwertig ausgestattet. Zwei Micro-ATX Mainboards des Herstellers Biostar für AMDs Sockel AM2 wollen all diese Bedürfnisse befriedigen und bieten uns eine willkommene Gelegenheit, AMDs 690G/SB600 Chipsatz mit NVIDIAs GeForce 7050/MCP 630a zu vergleichen.

Bild

In diesem Test werden wir Ausstattung, Alltagstauglichkeit, Stabilität, Leistung, Stromverbrauch und Übertaktbarkeit der beiden Mainboards Biostar TA690G AM2 und TF7050M2 mit acht weiteren Hauptplatinen für AMDs Sockel AM2 vergleichen. Dabei gab es sowohl Licht als auch Schatten.

Micro-ATX mit HDMI: Biostar TA690G AM2 vs TF7050M2
https://www.au-ja.de/review-am2mainboardsVII-1.phtml

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5203
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 10 Jul 2007, 10:17

Wann isses denn soweit? :twisted:
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34714
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 10 Jul 2007, 11:04

Wenn das Telefon nicht immer klingeln würde gestern Nacht ;-)
Augenblick noch...

eratte
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 176
Registriert: 20 Apr 2005, 08:25

Beitrag von eratte » 10 Jul 2007, 13:27

Mich würde intressieren in welchem Modus ihr die SATA Ports der SB600 betrieben hat. Also ob IDE, RAID oder AHCI.

HAL_9000
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 657
Registriert: 16 Nov 2004, 03:09
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von HAL_9000 » 10 Jul 2007, 16:12

Hallo Michael,
hattest du eine Möglichkeit die Beschleunigung bei der Wiedergabe von MPEG-2, MPEG-4 (H.264) sowie WMV9 (VC-1) zu testen?
Die ct behauptet in ihrer aktuellen Ausgabe 15/07 S.132 der 690G würde gar nüx beschleunigen!?

Gruß Jo

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34714
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 10 Jul 2007, 18:22

eratte hat geschrieben:Mich würde intressieren in welchem Modus ihr die SATA Ports der SB600 betrieben hat. Also ob IDE, RAID oder AHCI.
IDE

Gruß

Michael

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34714
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 10 Jul 2007, 18:26

HAL_9000 hat geschrieben:Hallo Michael,
hattest du eine Möglichkeit die Beschleunigung bei der Wiedergabe von MPEG-2, MPEG-4 (H.264) sowie WMV9 (VC-1) zu testen?
Die ct behauptet in ihrer aktuellen Ausgabe 15/07 S.132 der 690G würde gar nüx beschleunigen!?

Gruß Jo
Wundern würde mich das jetzt nicht. Aufgrund der 1000 Bios Bugs habe ich die Videobeschleunigung nicht getestet, mit den aktuellen Treibern für Windows XP habe ich allerdings sogar Probleme mit den aktuellen Grafikkarten eine Beschleunigung nachzuvollziehen. Irgendwie scheint das bei meinen kopierschutzfreien Testdateien, ich habe weder HD-DVD noch Blu-ray oder einen HDCP tauglichen Monitor, nicht viel zu bringen. Ich wollte dieses Thema demnächst mal gesondert angehen, aber es fehlt mir derzeit die Zeit.

Gruß

Michael

eratte
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 176
Registriert: 20 Apr 2005, 08:25

Beitrag von eratte » 10 Jul 2007, 18:56

Schade, AHCI soll ja einige Preformancevorteile bringen. Ich denke beim anderem Board waren die nVidea IDE/SATA Treiber installiert?

Dann war da z.B. NCQ aktiv bei der SB600 nicht.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34714
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 10 Jul 2007, 20:54

Nein, alle Mainboards wurden im IDE betrieben. Die jeweiligen IDE-Treiber des Herstellers waren dabei installiert.

Gruß

Michael

oneSTone_o2o
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 34
Registriert: 21 Feb 2006, 13:41

Beitrag von oneSTone_o2o » 10 Jul 2007, 21:00

Wirklich schade, dass die HDTV-Beschleunigung nicht getestet wurde. Das wäre nämlich das, was mich an den Boards speziell interessiert hätte. Spielen tut man mit solchen Boards nicht.
Ich kenne dich!

1st1

Ps: Es ist schön. mal wieder nur ein DAU zu sein.

Antworten