Sonos zeigt kabelloses Audionetzwerk auf der IFA

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34722
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Sonos zeigt kabelloses Audionetzwerk auf der IFA

Beitrag von doelf » 18 Jul 2007, 09:11

Vom 31. August bis zum 5. September 2007 findet in Berlin die IFA statt. Auf der Messe wird Sonos sein Digital Music System (DMS) zur kabellosen Wiedergabe von Musik in bis zu 32 Räumen vorstellen. Das System, welches eine Art Audionetzwerk darstellt, kann aus bis zu 16 Quellen (digital oder analog) gespeist werden, hierzu zählen neben MP3- oder CD-Playern auch Computer, Internetradio oder abonnierte Online-Audiodienste.

Herzstück der Anlage ist der Sonos Controller CR100 mit 3,5 Zoll LCD-Farbdisplay, welcher den einzelnen Räumen die gewünschte Musikquelle zuordnet. In den jeweiligen Räumen sorgt der ZonePlayer ZP 100 mit seiner 2x 50 Watt an 8 Ohm (RMS) Endstufe für die Wiedergabe. Falls ein vorhandener Verstärker genutzt werden soll, kommt der ZonePlayer ZP 80 ohne Endstufe zum Einsatz. Auf der IFA 2007 wird Sonos in der Halle 17 auf dem Stand 207 zu finden sein.

Ich zitiere die Pressemitteilung:
"IFA 2007: Sonos zeigt stilvolles Musik-Streaming für das ganze Haus
Das neue Sonos Digital Music System (DMS) ermöglicht Musikliebhabern das drahtlose Abspielen und individuelle Steuern der eigenen Musikbibliothek in bis zu 32 Räumen.

Hilversum, Niederlande / Heilbronn / München – 12. Juli 2007 – Selten war CE-Technik so elegant verpackt und so spielend einfach zu bedienen wie das Digital Music System von Sonos. Auf der IFA 2007 zeigt Sonos in Halle 17, Stand 207, wie sich drahtlos auf Musikbibliotheken in bis zu 16 digitalen oder analogen Quellen wie MP3 oder CD Player, Stereoanlagen, PC / Notebook / Mac, Internetradio oder sogar abonnierte Online-Audiodienste zugreifen lässt. Das Sonos DMS spielt die digitalen Musikdateien aus dem Heimnetzwerk und dem Internet ab und gibt diese funkgesteuert auf ZonePlayern in bis zu 32 Zimmern wieder. Herzstück des Sonos DMS ist der Sonos Controller CR100 mit 3,5 Zoll LCD-Farbdisplay und QVGA-Auflösung (320 x 240 Pixel), der jedem Zimmer eine individuelle Musikauswahl sowie unterschiedliche Lautstärke zuordnen kann. Hörbuch im Bad, Lounge Music im Wohnzimmer oder Pop in der Küche, mit nur wenigen Standardtasten und einem Scrollrad vereinfacht der Sonos Controller CR100 das Navigieren in den intuitiven Menüs auch ohne Studium der Bedienungsanleitung.

IFA-Besucher können sich zudem erstmals live von den Neuerungen der zugehörigen Sonos Software Version 2.2 überzeugen. Das Software-Upgrade unterstützt weitere Musikdienste, eine größere Auswahl an Wecksignaleinstellungen, einen nochmals verbesserten Internetradio-Empfang mit automatischem Verbindungsneustart sowie FLAC-Unterstützung für Albumcover.

In den Berliner Messehallen zeigt Sonos zudem, wie die Sonos ZonePlayer als drahtlose Sende- und Empfangsstationen für die einzelnen Räume fungieren und wie Musikliebhaber ganz nach Wunsch in verschiedenen Räumen denselben oder verschiedene Titel abspielen können. Dazu wird einfach der ZonePlayer ZP 100 an einen Router für Internetzugang und z.B. den PC, eine externe Festplatte oder einen MP3-Player angeschlossen. Dank der integrierten Endstufe mit einer Ausgangsleistung von 2x50 Watt RMS an 8 Ohm können direkt Lautsprecher mit dem ZP 100 verbunden werden. Ein zweiter ZonePlayer, z.B. der "kleine Bruder" ZP 80 ohne Endstufe, wird einfach an den analogen oder digitalen Eingang der Stereoanlage angeschlossen. Schon greift das Sonos DMS auf die vom Anwender definierte stationäre Audioquelle oder Online-Musikangebote zu. Der ZP80 lässt sich auch zur Umrüstung eines traditionellen Audiosystems mit kabelgebundenen Lautsprechern oder als Funkerweiterung einsetzen, um die Reichweite des Sonos DMS auszudehnen. So kann beispielsweise die Stereoanlage aufs Internetradio zugreifen, ohne dass der PC eingeschaltet werden muss!

Unabhängig davon, wo oder wie der unglaublich kompakte ZP80 zum Einsatz kommt, über die digitalen und analogen Ausgänge wird überlegene Klangqualität im ganzen Haus sichergestellt.

Die gesamte digitale Musiksammlung immer und überall zur Hand
Das Erweitern um weitere Abspielstationen ist denkbar einfach: ZonePlayer mit (ZP 100) oder ohne (ZP 80) Verstärker in den jeweiligen Räumen aufstellen, Lautsprecher anschließen – und einfach Musik oder Hörbücher genießen. Binnen Sekunden werden die neuen ZonePlayer erkannt und erscheinen als Abspielstationen auf dem Sonos Controller. Jeder Station kann übrigens ein eigenes Icon zugeordnet werden.

So funktioniert das Sonos Digital Music System wie ein drahtloses Computernetzwerk. Nach dem Einschalten baut sich automatisch die Verbindung auf und überträgt die Audiodaten auch durch Wände, über Etagen und in den Garten. Bis zu 32 ZonePlayer lassen sich auf diese Weise betreiben, die über ein abgeschottetes, AES-verschlüsseltes W-LAN – ganz ohne Kabelsalat - miteinander kommunizieren. Die ZonePlayer, die in den einzelnen Zonen (Räumen) des Hauses stehen, lassen sich nun über den Sonos Controller CR 100 von jedem beliebigen Punkt aus steuern. Für jeden einzelnen ZonePlayer lässt sich bequem eine Audioquelle oder ein Titel auswählen, dabei wird sogar das Albumcover gezeigt. Im Party-Modus geben alle ZonePlayer schlagartig den zuletzt aktivierten Audiostream wieder.

Preise und Verfügbarkeit
Das neue Sonos Einstiegspaket BU130 steht für 999,- Euro über Sonos Händler oder direkt über den Hersteller zur Verfügung. Der neue Paket-Preis stellt einen Discount in Höhe von 20% gegenüber der Summe der Preise der Einzelkomponenten dar. Auch die Einzelkomponenten bietet Sonos nun günstiger an als zuvor: Der ZP80 kostet fortan 349,- Euro, beim ZP100 sind es 499,- Euro und der CR100 kostet jetzt 399,- Euro. Der Preis für die CR100-Ladestation liegt bei 39,99 Euro, für ein Sonos Lautsprecherpaar im zum ZP100 passenden Design bei 179,- Euro."
Quelle: http://www.sonos.com/

Antworten