Im Test: Revoltec Rhodium RT-201B

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34991
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Im Test: Revoltec Rhodium RT-201B

Beitrag von doelf » 15 Aug 2007, 10:54

Mit dem Midi-Tower Zirconium meldete sich Revoltec im Juni zurück auf dem Gehäusemarkt, nun folgt die exklusivere Modellvariante names Rhodium, welche wir in unserem heutigen Testbericht vorstellen wollen. Revoltec hat das Rhodium als Midi-Server konzipiert und mit einer Fronttür versehen, zudem ist das Rhodium höher und tiefer als das Zirconium, so dass sich auch Workstation-Mainboards verbauen lassen.

Bild

Allerdings hatte Revoltec hierbei eher die Power-User im Visier, die eine AMD Quad FX Plattform oder ein Intel Xeon basierendes Sytem verwenden, denn für einen reinen Arbeitsrechner ist das Design mit seinen blauen Lichteffekten ein wenig zu verspielt geraten. Ob der elegante Tower auch mit seinen inneren Werten überzeugen kann, verrät unser Artikel.

Zum Test des Revoltec Rhodium RT-201B...
https://www.au-ja.de/review-revoltec-rhodium-1.phtml

Benutzeravatar
Pizzaesser
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 125
Registriert: 05 Dez 2005, 13:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Pizzaesser » 15 Aug 2007, 17:45

Sieht neben seiner Hässlichkeit auch so aus als würde es wie üblich Scheppern und Brummen sobald das DVD-Laufwerk mal ne Scheibe richtig auf Touren bringt. Ich hasse das :evil:
Ausserdem hasse ich diese Metallblenden zum Herausbrechen vor den oberen Laufwerksschächten. Ob sich dadran schonmal einer die Pulsadern aufgerissen hat wenns mal schnell gehen musste?
Immerhin scheint dieser quer eingebaute Festplattenkäfig ganz vernünftig zu sein. Gibt ja Hersteller die denken man nimmt zum Einbau einer Platte gerne Speicherriegel, Grafikkarte und/oder CPU-Kühler raus :evil:

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34991
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 16 Aug 2007, 11:41

Der Unterbau basiert ja auf den Designs von Casetek. Die sind in Bezug auf Vibrationen recht unproblematisch.

Das mit der Pulsader hatte ich mal "versucht", aber nur den Handballen erwischt. Da gibt es aber riesige Unterschiede: Hier sind die Bruchstellen sehr klein gehalten und brechen recht sauber heraus. Problematisch wird es bei dickeren Verbindern, wo dann richtige verdrehte Reißzähne stehen bleiben.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5216
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 16 Aug 2007, 14:21

Also ich finds ja chic, so schön schwarz :)
sapere aude!

wuchtl
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 13
Registriert: 06 Aug 2006, 11:13

Begeistert vom Design!

Beitrag von wuchtl » 17 Aug 2007, 17:33

Ich habe das Gehäuse seit gestern zu Hause!
Seit den ersten Veröffentlichungen habe ich darauf gewartet und es nun endlich bekommen.
Nun ja, über das Design kann man sicher streiten, für mich ist es so ungewöhnlich und eigenständig, dass ich sogar so lange gewartet habe.
Meinen Geschmack trift es also voll.

Ich habe mit dem Aufbau noch nicht begonnen, kann aber den Test soweit erst mal bestätigen. Störend ist der Mechanismus der Frontklappe, das geht tatsächlich fingernagelbrechend streng. Schönheit muss leiden?
Das Innenleben ist konservativ, von den Möglichkeiten her sicher für meine Nutzung mehr als ausreichend. Die Blechkanten habe ich durchaus noch schärfer erlebt, aber zum Haut ritzen reichts wohl immer noch, wenn man nicht aufpasst.

Da der Gehäuseaufbau -wie ich bereits vermutet hatte- den Chieftec weitgehend entspricht, habe ich mir im voraus mal einen Be Quiet! Dämmsatz für Chieftec BigTower besorgt und werde heute mal mit dem einkleben beginnen. Ich möchte einen edlen "Flüsterrechner" aufbauen, mal sehen, ob das mit den eingebauten Lüftern (über eine Lüftersteuerung) hin zu kriegen ist.
Ich bin allerdings unsicher, ob ich die kleinen Öffnungen in den seitlichen Gehäuseteilen überkleben soll, hat da jemand etwas bei zu tragen?

Zur Preis-Leistungs-Relation enthalte ich mich der Stimme, da fehlt mir der Überblick.

So weit erst mal der erste User-Bericht (das ich so etwas mal schreiben darf!!!), ich werde nach Fertigstellung nochmals posten.

Gruss
Wuchtl

Benutzeravatar
MadMax
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 533
Registriert: 12 Apr 2005, 15:04
Wohnort: 69509 Mörlenbach
Kontaktdaten:

Re: Begeistert vom Design!

Beitrag von MadMax » 17 Aug 2007, 19:51

wuchtl hat geschrieben:So weit erst mal der erste User-Bericht (das ich so etwas mal schreiben darf!!!), ich werde nach Fertigstellung nochmals posten.
Ich denke, der Häuptling hat keine Einwände und bitte sogar darum. ;)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34991
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 17 Aug 2007, 20:25

Danke wuchtl, so ein Feedback sieht man gerne. Das ist auch für die Hersteller immer hilfreich. Revoltec liest hier durchaus mit ;-)

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8704
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Begeistert vom Design!

Beitrag von The Grinch » 18 Aug 2007, 06:31

wuchtl hat geschrieben:So weit erst mal der erste User-Bericht (das ich so etwas mal schreiben darf!!!), ich werde nach Fertigstellung nochmals posten.
Warum solltest Du nicht von Deinen Erfahrungen Berichten?
Gerade davon lebt das Forum ja :)
Danke dafür.

wuchtl
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 13
Registriert: 06 Aug 2006, 11:13

Falsch verstanden?

Beitrag von wuchtl » 18 Aug 2007, 19:36

Hallo Ihr,

da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt:
Ich meinte mit meiner in Klammern gesetzten Bemerkung lediglich, dass ich wohl einer der ersten mit diesem neuen Gehäuse bin.
Nachdem ich sonst eher abwartend bin, wenn etwas neu erscheint, hat diese Anmerkung also nur damit zu tun, dass ich den ersten User-Bericht zu einer Neuerscheinung geschrieben habe und das nicht recht glauben konnte.
Danke trotzdem für Eure Kommentare!

Aber zurück zu meiner Neuerwerbung und meinen Anmerkungen dazu.
Ich habe also heute Nachmittag das alles mal zusammen gebaut.
Der Be Quiet! Dämmsatz ( Chieftec DA Big, Art.Nr. BGZ14) ist sehr gut für dieses Gehäuse geeignet, minimale Schneidarbeit, jeweils zwei Matten passen annähernd für die Seitenteile, in der Höhe sogar exakt.
An der Vorder- und Rückseite des Gehäuses lässt sich nicht wirklich viel Dämmen, so habe ich Teile der dicken Matte für die Front für die Oberseite des Gehäuses verwandt, da lässt der Lüfter genügend Platz.

Ich habe nun insgesammt vier 120mm Lüfter:
Einen im Netzteil von Enermax 500 Watt, Steuerung über Motherboard.
CPU-Lüfter Scythe Andy Samurai Master über Motherboard.
Die zwei Serienlüfter des Gehäuses, jeweils über ein Zalmann Fanmate 2, Einstellung im Moment ca 1/2, das dürfte so 7-8Volt sein.

CPU AMD Athlon Dual Core 4800+, drei Festplatten.
Gesamtergebnis laut der Software Speed-Fan: Die meiste Zeit friert es das System, ich denke ich kann die Gehäuselüfter nach und nach niedriger einstellen. Subjektive Lautstärke: Keine Festplattengeräusche, kaum vernehmbares Rauschen der strömenden Luft. Keine Vibrationen von den DVD-Laufwerken, zumindest keine ungewöhnlichen.

Zum Gehäuse: Laufwerke, Netzteil, Motherboard und Grafikkarte (passiv) ließen sich problemlos einbauen. Mehr als genug Platz für die saubere Kabelverlegung. Keinen unangenehmen Kontakt mit scharfen Kanten.
Als Problem stellte sich die Verkabelung der drei Festplatten heraus, von denen zwei über IDE als Raid1 laufen und eine über Sata als schnelle Systemplatte. Zumindest mit geschirmten Rundkabeln wird es mehr als eng, das ging überhaupt nur in einer bestimmten räumlichen Anordnung der Festplatten. Durch den mechanischen Wiederstand der Kabel wird das bereits im Test beschriebene schwierige Schließen des Seitenteils nicht einfacher, bei stehendem Gehäuse nur mit Geduld und Fingerspitzengefühl, einfacher bei liegendem Gehäuse.

Der üppige Platz in Teilen des Gehäuses resultiert nur aus der großen Tiefe. Breite und Höhe dagegen sind normal bis knapp.
Der CPU-Lüfter hat nur wenige mm bis zu der Versteifung des Gehäuses. Ich denke, dass so mancher Lüfter hier sogar Probleme machen könnte.

Grüsse
Wuchtl

P.S.: Ich könnte ein Bild der Problematik Festplatten nachreichen. Bei Interesse bitte posten, wie ich das hochladen kann!

wuchtl
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 13
Registriert: 06 Aug 2006, 11:13

Nachsatz

Beitrag von wuchtl » 18 Aug 2007, 19:52

Habe ganz vergessen, mich zur Optik nochmal zu äußern:

Ich bin normaler User, bei mir steht der Rechner im Home-Office.
Da ist mir Design wie in der restlichen Wohnung nicht ganz unwichtig.

Das ganze wirkt sehr wertig und überhaupt nicht schrill, wie sagte schon die VW-Werbung: Blau macht glücklich!

Grüsse nochmal
Wuchtl

Antworten