AMD stellt Radeon HD 3850 und HD 3870 vor

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

AMD stellt Radeon HD 3850 und HD 3870 vor

Beitrag von doelf » 15 Nov 2007, 10:09

Als arachnophober Journalist habe ich persönlich zwei Probleme mit AMDs Spider-Plattform: Zum einen frage ich mich, warum ausgerechnet die Spinne als Symbol für AMDs Generationswechsel dienen muss, zum anderen hat es wieder einmal kein Testmuster in unsere Redaktion geschafft. Zugegeben, AMD stellt am heutigen Donnerstag nur den Grafikteil der neuen Plattform vor, doch zumindest diesen hätten wir uns gerne angesehen. Wir haben die neuen Grafikprozessoren Radeon HD 3850 und HD 3870 zwar in der Theorie aufbereitet, doch ohne Praxiserfahrung ist das leider völlig witzlos und daher verweisen wir auf unsere Partnerseite Hard Tecs 4U, bei der zumindest in letzter Sekunde eine Radeon HD 3850 eingetroffen ist.

Lange hatten ATi- und AMD-Freunde auf die Radeon HD 2900 XT (R600) warten müssen, bevor diese im späten Frühjahr auf den Markt kam und weder in Bezug auf den Stromverbrauch noch in Hinblick auf ihre 3D-Leistung bei zugeschalteter Kantenglättung überzeugen konnte. Vor einigen Wochen sprachen wir mit Händlern, die uns gegenüber eine sehr geringe Nachfrage bestätigten. Lediglich die preiswerten Modelle der Radeon HD 2400 Baureihe würden von den Kunden gut angenommen, wobei diese Karten wahrscheinlich kaum für aktuelle Spiele Verwendung finden. Nachdem NVIDIA nun mit der GeForce 8800 GT weiteren Druck im Preissegment zwischen 150 und 250 Euro aufgebaut hat, muss AMD schnellstmöglich reagieren, denn gerade hier hatten die Texaner in den letzten Monaten kein einziges Produkt zu bieten.

AMDs Herausforderer für die 256 und 512 MByte Varianten der GeForce 8800 GT sind die neuen Modelle Radeon HD 3850 und HD 3870. Die neuen Grafikprozessoren werden im 55 nm Prozess gefertigt und arbeiten somit deutlich sparsamer als eine 80 nm Radeon HD 2900 XT oder HD 2900 Pro. Auf der Radeon HD 3850 kommt wie bei NVIDIAs GeForce 8800 GT ein Kühler zum Einsatz, der nur einen Slot belegt. Der Referenzkühler der schnelleren Radeon HD 3870 ist hingegen auch weiterhin ein 2-Slot-Design. Radeon HD 3850 und HD 3870 beherrschen bereits DirectX 10.1 inklusive Shader Model 4.1 sowie Quad-Crossfire. DirectX 10.1 soll ab Windows Vista SP1 unterstützt werden, welches Microsoft im ersten Halbjahr 2008 veröffentlichen will. Während NVIDIA die Kombination von vier Grafikkarten zu den Akten gelegt hat und ab sofort nur noch drei Karten kombinieren will, stockt AMD vom Doppel auf das Quartett auf. Die neuen Grafikkarten unterstützen bereits PCI-Express 2.0, sie können somit auf die doppelte Bandweite im Vergleich zu PCI-Express 1.1 zurückgreifen. NVIDIAs GeForce 8800 GT ist ebenfalls ein PCI-Express 2.0 Design.

Und es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit zwischen der GeForce 8800 GT und der Radeon HD 38xx-Baureihe: Der Grafikspeicher wird bei allen drei GPUs mit einem 256 Bit breiten Interface angebunden. Wie die Radeon HD 2900 XT besitzen auch die neuen GPUs 320 Stream-Prozessoren, der Chip taktet mit 670 bzw. 775 MHz. Der Speichertakt liegt bei 833 bzw. 1125 MHz und fällt somit höher aus als bei der Radeon HD 2900 XT, durch die halb so breite Speicheranbindung halbiert sich allerdings auch die theoretische Speicherbandweite bei identischer Taktung.

Kommen wir zurück zur Spider-Plattform: Zu dieser gehören neben den neuen Grafikprozessoren auch die Prozessoren der Phenom Baureihe und AMDs 7xx-Chipsatzserie. Während Hauptplatinen auf Basis des AMD 790FX Chipsatzes bereits im Handel zu finden sind, werden die neuen K10 Prozessoren noch sehnlichst erwartet. Soviel ist sicher: Lange wird es nicht mehr dauern, bis AMD den Rest der Spider-Plattform vorstellen wird.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 15 Nov 2007, 14:39

Und hier die offizielle Pressemitteilung:
AMD Unleashes Enthusiast Gaming Performance for the Masses with ATI Radeon HD 3800 Series

Incredible performance per watt and scalability with never before seen price points put enthusiast-class gaming in reach of all users

SUNNYVALE, Calif. -- November 15, 2007 --AMD (NYSE: AMD) today announced the introduction and immediate availability of the ATI Radeon HD 3800 Series of graphics processing units (GPU). As the world’s first series of graphics processors to deliver Microsoft’s DirectX 10.1 support, 55nm process technology and tri and quad multi-GPU support with ATI CrossFireX, the ATI Radeon HD 3800 series ushers in a new era of enthusiast gaming performance at mainstream price points. The ATI Radeon HD 3800 series will be introduced in two variants at launch, from US $179 MSRP, the ATI Radeon HD 3850 with 256MB of GDDR3 memory and from US $219 MSRP, the ATI Radeon HD 3870 with 512MB GDDR4 memory. The launch of the ATI Radeon HD 3800 series redefines the enthusiast segment and puts high performance gaming in reach of more users than ever before. This innovative new series of graphics products also represent the first step in the launch of AMD’s upcoming enthusiast platform codenamed “Spider.”

“With the introduction of the ATI Radeon HD 3800 series we are redefining the market for enthusiast graphics with a new class of price, performance and features that have never been seen before in this industry,” said Rick Bergman, Senior Vice President and General Manager, Graphics Product Group, AMD. “Through a flawless transition to 55nm and Microsoft DirectX 10.1, we can deliver an unprecedented level of scalable performance, image quality enhancements and power efficiency at the sub- $200 segment that rivals today’s most expensive graphics processors and opens up enthusiast gaming to more end users than ever before.”

High Definition Gaming Leadership
With the introduction of the ATI Radeon HD 3800 series AMD delivers the first graphics processor with support for Microsoft’s upcoming DirectX 10.1 specification. Designed to deliver more immersive gaming environments, increase the amount of tools for developers and enhance overall image quality, DirectX 10.1 support ensures ATI Radeon HD 3800 series users can enjoy a more complete next-generation gaming experience.

The ATI Radeon HD 3800 series also introduces the world to ATI CrossFireX, AMD’s innovative next-generation multi-GPU technology designed to deliver unprecedented performance scaling with support for two, three and four graphics processors in CrossFire configurations. At launch, the ATI Radeon HD 3800 series will support dual-GPU CrossFire with tri and quad-GPU support scheduled for January 2008.

“Alienware has a long and proven track record in staying on the forefront of graphics performance and innovation,” said Patrick Cooper, Director of Product Management at Alienware. “As a pioneer in multi-GPU technology we are excited about the launch of the ATI Radeon HD 3800 series with CrossFire technology on our Area-51 ALX platform and look forward to delivering a best-in-class PC gaming experience for our customers.”

Graphics bandwidth is also greatly enhanced with the introduction of PCI Express 2.0. Delivering over 16 gigabytes per second of bi-directional bandwidth, PCIe 2.0 doubles the bus data rate over the previous generation. The combination of PCIe 2.0 and HyperTransport3 on next-generation AMD platforms provides a dramatic increase in the amount of system bandwidth for high definition, multi-GPU PC gaming.

Performance Per-Watt Leadership
The ATI Radeon HD 3800 series GPUs are the first graphics processors to use TSMC’s 55nm process technology. The smooth transition to 55nm has allowed for a 12X increase in performance-per-watt over the previous generation with a significant reduction in die size.

“TSMC and AMD have blazed a long and successful trail of process technology innovation, delivering increased value to end users through manufacturing innovation. Our innovative half-node process, including 55nm, is the quickest and simplest way to achieve performance gain,” said Kenneth Kin, Senior Vice President of Worldwide Sales and Service, TSMC. “With the immaculate execution and launch of the 55nm ATI Radeon HD 3800 series we are demonstrating once again how the strength of our successful collaboration delivers more performance-per-watt and performance per-mm? to users than they have ever seen before in a graphics processor.”

In addition to 55nm, AMD has also added its patented ATI PowerPlay technology to the ATI Radeon HD 3800 series to provide increased control over the graphics processor in multiple power states. With PowerPlay technology users can benefit from dynamic adjustment of clocks and voltages depending on their usage scenario, which allows for a cool and quiet user experience.

High Definition Video
With the launch of the ATI Radeon HD 3850 and ATI Radeon HD 3870, AMD has answered the call of HD video enthusiasts with top-to-bottom support for the 2Unified Video Decoder (UVD). The addition of UVD ensures exceptional platform efficiency and image quality in HD-DVD and Blu-rayTM decoding for both H.264 and VC-1 specifications. Enhanced HDMI functionality also continues on this series of products with integrated HDCP and audio for HDMI video.

The ATI Radeon HD 3800 series launches with broad availability and eco-system support from AMD’s Add-in-Board (AIB) and Systems Integrators (SI) partners. AIB partners building boards based on the ATI Radeon HD 3800 series include Asus, Club 3D, Diamond Multimedia, Gigabyte, HIS, Info-Tek, MSI, Palit, Sapphire, Tul and Visiontek. Systems integrators launching ATI Radeon HD 3800 series include ABS, Alienware, AMAX, Canada Computers, CyberPower, Extreme PC Corporation, Falcon-Northwest, iBUYPOWER, Maingear, Systemax, Ultra Gaming and Velocity Micro.

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8652
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 15 Nov 2007, 14:47

Vorstellung :roll:

Wann stellt sich denn AMD "vor" wann das Geraffel denn dann lieferbar ist (und nicht nur Einzelmuster aus dem Labor)?

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 15 Nov 2007, 14:56

3850er sofort, die 3870er werden erstmal wohl etwas seltener zu finden sein.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 16 Nov 2007, 13:39

doelf hat geschrieben:3850er sofort, die 3870er werden erstmal wohl etwas seltener zu finden sein.
Wie ich höre, soll es bis 2008 recht schlecht aussehen. Vor Weihnachten sollen angeblich weltweit nur 10.000 Einheiten in den Handel kommen. Und NVIDIA kommt mit der 8800 GT ebenfalls nicht nach :-(

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 16 Nov 2007, 13:40

Und die Pressemitteilung in deutscher Sprache:
AMD stellt ATI Radeon™ HD 3800 Serie vor

Außergewöhnlich hohe Rechenleistung pro Watt und optimale Skalierbarkeit zu einzigartigen Preisen

ermöglicht PC-Anwendern die Nutzung von Computerspielen der High-End-Klasse

Sunnyvale, CA, 15. November 2007 — AMD hat heute die Einführung und sofortige Verfügbarkeit der ATI Radeon™ HD 3800 GPU-Serie (Graphics Processing Units) bekannt gegeben. Als weltweit erste Grafik-Prozessorserie mit Unterstützung für Microsofts DirectX® 10.1, 55nm-Prozesstechnologie und Tri- und Quad-Multi-GPU-Unterstützung mit ATI CrossFireX™ läutet die ATI Radeon HD 3800 Serie eine neue Ära höchster Spiele-Performance auf Mainstream-Preisniveau ein. Zur Markteinführung wird die ATI Radeon HD 3800 Serie in zwei Varianten angeboten: ATI Radeon™ HD 3850 mit 256 MB GDDR3-Memory zum Preis (MSRP) von 179 US-$ und ATI Radeon™ HD 3870 mit 512 MB GDDR4-Memory für 219 US-$ (MSRP). Die Markteinführung der ATI Radeon HD 3800 Serie definiert das Marktsegment für Spiel-Enthusiasten neu und bringt High-Performance Gaming in Reichweite von mehr Anwendern als bisher. Diese innovative, neue Serie an Grafikprodukten repräsentiert auch den ersten Schritt bei der Vorstellung von AMDs kommender Plattform mit dem Codenamen “Spider”.

“Mit der Vorstellung der ATI Radeon HD 3800 Serie definieren wir den anspruchsvollen Grafikmarkt neu und stellen Produkte in einer neuen Preisklasse sowie mit Leistungs- und Funktionsmerkmalen vor, die es in dieser Branche bisher nicht gab,” so Rick Bergman, AMDs Senior Vice President und General Manager, Graphics Product Group. “Durch den reibungslosen Übergang auf 55nm und Microsoft DirectX® 10.1 haben wir neben einer skalierbaren Performance auf einem bislang nicht möglichen Niveau eine weitere Optimierung der Bildqualität sowie eine höhere Leistungseffizienz erreicht. Alle diese Vorteile können wir nun im Preissegment unter 200 US-$ anbieten. Wir treten damit in Wettbewerb zu den teuersten Grafik-Prozessoren und eröffnen zugleich mehr PC-Nutzern als je zuvor die Welt der anspruchsvollen Computerspiele.“

Führend bei High-Definition Gaming

Mit der Markteinführung der ATI Radeon HD 3800 Serie bietet AMD den ersten Grafik-Prozessor mit Unterstützung für Microsofts kommende DirectX® 10.1 Spezifikation an. Durch die Unterstützung für DirectX 10.1 lassen sich noch intensivere Spiel-Umgebungen entwickeln, mehr Tools zur Entwicklung nutzen und die Bildqualität insgesamt weiter verbessern. Anwender der ATI Radeon HD 3800 Serie kommen somit in den Genuß von noch großartigeren Spieleerlebnissen.

Die ATI Radeon HD 3800 Serie enthält mit ATI CrossFireX™ erstmals AMDs innovative Multi-GPU-Technologie der nächsten Generation. Diese wurde im Hinblick auf eine einzigartig skalierbare Performance entwickelt und unterstützt zwei, drei und vier Grafik-Prozessoren in CrossFire™-Konfigurationen. Zum Zeitpunkt der Markteinführung wird die ATI Radeon HD 3800 Series Dual-GPU CrossFire unterstützen. Unterstützung für Tri- und Quad-GPUs ist für Januar 2008 geplant.

“Wir haben eine lange und erfolgreiche Tradition als Vorreiter in Sachen Grafik-Leistung und Innovation,” so Patrick Cooper, Director of Product Management bei Alienware. “Als ein Pionier auf dem Gebiet der Multi-GPU-Technologie freuen wir uns auf die Markteinführung der ATI Radeon HD 3800 Serie mit CrossFire-Technologie auf unserer Area-51 ALX Plattform. Außerdem freuen wir uns, unseren Kunden eine Lösung für beste PC-Spiel-Erlebnisse ihrer Klasse anbieten zu können.“

Die Grafik-Bandbreite wurde mit der Einführung von PCI Express 2.0. deutlich verbessert. Mit einer bidirektionalen Bandbreite von über 16 GByte/s bietet PCIe 2.0 gegenüber der bisherigen Generation die doppelte Bus-Datenrate. Die Kombination aus PCIe 2.0 und HyperTransport™3 auf AMD-Plattformen der nächsten Generation ermöglicht eine wesentliche Steigerung der System-Bandbreite für High-Definition, Multi-GPU PC-Spiele.

Führend in Sachen Rechenleistung pro Watt

Die GPUs der ATI Radeon HD 3800 Serie nutzen als erste Grafik-Prozessoren die 55nm-Prozesstechnologie von TSMC. Durch den reibungslosen Übergang auf 55nm konnten gegenüber der bisherigen Generation die Rechenleistung pro Watt verdoppelt und zugleich die „Die“-Abmessungen wesentlich reduziert werden.

“TSMC und AMD arbeiten seit langer Zeit erfolgreich bei der Entwicklung von Prozesstechnologien zusammen und liefern Endkunden Produkte mit hohem Nutzen. Unser innovativer Half-Node-Prozess einschließlich 55nm ist der schnellste und einfachste Weg, Leistungsgewinne zu erreichen,” so Kenneth Kin, Senior Vice President of Worldwide Sales and Service, bei TSMC. “Mit der makellosen Markteinführung der ATI Radeon HD 3800 Serie in 55nm-Technologie demonstrieren wir erneut, wie die Stärken unserer erfolgreichen Zusammenarbeit Anwendern mehr Rechenleistung pro Watt und mehr Performance pro mm als bisherige Grafik-Prozessoren liefern.“

Zusätzlich zur 55nm-Technologie hat AMD auch seine patentierte ATI PowerPlay™ Technologie in die ATI Radeon HD 3800 Serie eingebracht, um eine bessere Steuerung des Grafik-Prozessors in mehreren Betriebszuständen zu ermöglichen. Mit der PowerPlay-Technologie können Anwender je nach aktueller Nutzung ihres Systems Taktsignale und Spannungen dynamisch einstellen und damit von ruhigeren Laufeigenschaften sowie von einem geringeren Kühlungsaufwand profitieren.

High-Definition Video

Mit der Vorstellung der ATI Radeon HD 3850 und der ATI Radeon HD 3870 kommt AMD dem Wunsch vieler HD-Video-Enthusiasten nach, eine Top-to-Bottom Unterstützung für den Unified Video Decoder (UVD) zu integrieren. Die Erweiterung um UVD sorgt für eine außergewöhnliche Plattform-Effizienz und Bildqualität beim HD-DVD und Blu-rayTM Decoding für H.264- und VC-1-Spezifikationen. Weiterentwickelte HDMI-Funktionalität wird bei dieser Produktserie mit integriertem HDCP- und Audio für HDMI-Video ebenfalls fortgesetzt.

Die ATI Radeon HD 3800 Serie startet mit einer breiten Verfügbarkeit und der Unterstützung von AMDs Add-in-Board (AIB) und System-Integrator (SI) Partnern. Asus, Club 3D, Diamond Multimedia, Gigabyte, HIS, Info-Tek, MSI, Palit, Sapphire, Tul und Visiontek gehören zu den AIB-Partnern, die Boards mit der ATI Radeon HD 3800 Serie herstellen. System-Integratoren, die Produkte mit der ATI Radeon HD 3800 Serie vorstellen, sind ABS, Alienware, AMAX, Canada Computers, CyberPower, Extreme PC Corporation, Falcon-Northwest, iBUYPOWER, Maingear, Systemax, Ultra Gaming und Velocity Micro.

1. Doppelte Leistung pro Watt gegenüber dem ATI Radeon HD 2900XT.

2. UVD ist ein Leistungsmerkmal der GPU. Der jeweilige AIB-Partner muss UVD jedoch nicht zwangsläufig aktivieren.

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8652
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 16 Nov 2007, 13:49

1. Als wenn nun in Deutsch sich was an der Liefersituation ändern würde 8)
2. Hatte ich doch recht: Lieferfähigkeit = NULL

Antworten